Virtuelles Berlin von Wowereit eröffnet / 24h Dreh abgeschlossen 
Twinity
Montag, den 08. September 2008 um 16:57 Uhr
Quelle: "obs/Metaversum Das virtuelle Berlin wurde am 05. September offiziell eröffnet, von Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister Real-Berlin). Damit wurde der Startsschuss in die offene Beta-Phase Twinitys abgegeben. In Zukunft sollen weitere Welt-Metropolen wie Singapur und London hinzu kommen. 
Aber damit nicht genug, Twinity hat bereits in Zusammenarbeit mit anderen Vorreiter-Entwicklern Projekte geplant und durch geführt, die es unmöglich machen dürften, keine Konkurrenz zur bisher realistischsten virtuellen Welt, Second Life, zu sehen.
Bildquelle: obs/Metaversum | Die Schlüsselübergabe zur Eröffnung des virtuellen Berlins in der Online-Welt Twinity. V.l.n.r.: Jochen Hummel (Metaversum), Klaus Wowereit und Mirko Caspar (Metaversum)
 
"Unsere Vision ist klar", sagt Jochen Hummel, CEO der Metaversum GmbH. "Eine vertraute Umgebung innerhalb einer virtuellen Welt, lebensecht, basierend auf realen Metropolen. Die Menschen können hier nicht nur wohnen, arbeiten, Spaß haben. Sie können sich auch mit einem Klick in die attraktivsten Städte dieser Erde beamen. Mit dem Start der offenen Beta-Phase haben wir den Grundstein für den internationalen Rollout von Twinity gesetzt."
Twinity ist damit die erste virtuelle Welt, welche sich ausschließlich der originalgetreuen Umsetzung der Realität verschreibt.

08-0908_twinity_24hPartner, mit denen Twinity Kooperationen bekannt gab, ist neben der deutschen CineStar Group die Second Interest AG. Ein Projekt, welches ebenfalls in diesem Rahmen durch geführt wurde, ist das dem 48FHP (48 Stunden-Film-Projekt) vergleichbaren, 24h Berlin, welches unter anderem von Sony und der Investitionsbank Berlin gesponsort wurde. Am 05. September begannen um exakt 06 Uhr morgens 24 Stunden lang 80 professionelle Kamerateams mit dem Dreh. Alle Menschen der Hauptstadt waren hierfür aufgerufen, selbst Filme zu drehen, sei es mit Videokamera, Handy oder Webcam. "Berlin dreht durch! Dreh mit!" war das Motto dieses ersten und einzigartigen Projektes, welches von Twinity unterstützt wurde. Alle Filme, die am 05. September gedreht wurden, werden von Internetnutzern bewertet und erhalten damit die Möglichkeit, im Folgejahr Teil des multimedialen Fernsehprogramms von 24h Berlin zu werden. Twinity rief dazu auf, Machinimas im virtuellen Berlin zu drehen und versprach jedem Teilnehmer, der seinen bis dreiminütigen Film hochlud, 1.000 globals, die Währung Twinitys. 

Ein Tutorial zum Drehen von Machinimas, den Filmen die in Spieleumgebungen gedreht werden, wurde exklusiv für Twinity-Mitglieder am 04. September abgehalten. Man mag meinen, dass Machinimas nun langsam wahrlich massentauglich werden, was nicht zuletzt durch zahlreiche Wettbewerbe, die unter anderem bereits in Second Life abgehalten wurden, glaubhaft bestätigt wird. Sind sie doch eine vergleichsweise günstige Alternative zu einem realen Dreh - professionell ausgeführt allerdings bedarf es auch hierbei einiger teurer Technik und Profis. Nichtsdestotrotz ein Medium, welches sich Werbeschaffende (vor allem aus der Computerspielbranche) und Hobbyfilmer bereits seit mehreren Jahren bedienen. Exzellente Ergebnisse kann man unter anderem vom Team des Machinimatrix finden, welches den insgesamt 3.Platz beim im Januar 2008 abgehaltenen 48 Stunden Film Contest erhalten hatte. 

Links: 

Twinity
Metaversum GmbH
Second Life 

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005