5 Fragen an... Hallow Palmer - Betreiber von Grid4us 
Welten im Portrait
Sonntag, den 02. Mai 2010 um 11:00 Uhr
Hallow PalmerBisher haben wir an dieser Stelle immer interessante Persönlichkeiten aus Second Life vorgestellt. Doch auch außerhalb davon gibt es viel zu entdecken: spannende, liebevoll gestaltete virtuelle Welten und deren Macher.

Dieses Mal sprach VWI mit dem Gründer und Betreiber vom OpenSim-Projekt "Grid4us", Markus Maue, vielen besser bekannt als Hallow Palmer.
Der 41jährige aus Kaiserslautern, der seine realen Brötchen als Vermesser verdient, hat sein Herz schon seit den Hypezeiten von Second Life an virtuelle Welten verloren. Hier konnte und kann er seiner Kreativität freien Lauf lassen. Im Dezember 2006 startete er seine Laufbahn in Second Life als Avatar Hallow Palmer, versuchte sich als Betreiber einer Mall, baute und verkaufte Möbel und Equipment für Bars und Clubs und gestaltete seine eigene Low-Prim-Sim.

Doch schon Ende 2008 fing Second Life an, ihn zu langweilen. Die Herausforderung fehlte und die fand er in OpenSim. Die Idee, ein eigenes Grid auf die Beine zu stellen, faszinierte ihn so sehr, dass Maue im Dezember 2008 Grid4us gründete. Mittlerweile hat sich dort einiges getan. Etliche SL-Bewohner haben begonnen, ein weiteres Standbein in Hallows Grid4us aufzubauen. Neben zwei Kunstgalerien ist das ehrgeizige Projekt Mittelerde, das auf einem eigenen Estate die tolkiensche Welt detailgenau nachbaut, ein absolutes Highlight.


VWI: Vor kurzem konnte Grid4us den 1000. User begrüßen - eine beachtliche Zahl für ein OpenSim-Projekt. Glaubst Du, dass die Nachfrage und damit die Zahl der angemeldeten User bei Euch noch weiter steigen wird?

Mittelerde: LothlorienPalmer:
Die Userzahlen steigen stetig. Allerdings ist die Geschwindigkeit von äußeren Einflüssen wie neuen Projekten oder Veröffentlichungen in der Fachpresse abhängig. Da ich bisher auf jegliche Werbung verzichtet habe, bin ich mit der Entwicklung mehr als zufrieden. Allerdings einen Hype wie in SL vor Jahren erwartet und will auch keiner von uns. Das würde den Rahmen sprengen und darauf ist das Projekt Grid4Us nicht angelegt.

VWI: Grid4Us hatte bis vor etwa einer Woche einen eigenen Forumsbereich auf SLinside.com, der aber quasi über Nacht gesperrt wurde, was in der SLinside-Community für heftige Diskussionen gesorgt hat. Was genau war passiert und wo können sich die Grid4Us-Bewohner nun austauschen?

Palmer:
Der Bereich wurde nicht gesperrt, sondern von mir entfernt. Um das zu erläutern, muss ich kurz ausholen: Der Betreiber von SLinside trat vor wenigen Monaten an einige Opensim Gridbetreiber heran und schilderte seine Ideen, die er mit der neuen Plattform Avameet verwirklichen und umsetzen wollte. Ich persönlich finde die Idee von einer übergreifenden Plattform für 3D-Welten sehr gut. Daher habe ich mich dann näher damit beschäftigt.
Nun kam es, dass unser Grid Ende Februar auf eben SLinside als Raubkopier-Grid hingestellt wurde. Daraufhin entbrannte die wohl schon lange schwelende Diskussion darüber, was man aus SL nach OS kopieren darf und was nicht. Ich habe nach ein paar Tagen reagiert und wir konnten die Vorwürfe entkräften und einen Weg finden, diese Streitigkeiten beizulegen.

Allerdings fiel da schon auf, wie negativ doch einige aktive Schreiber auf SLinside auf das Thema Opensim zu sprechen sind. Ich entschloss mich trotzdem, vor der Produktivphase von Avameet unser Forum nach SLinside zu verlagern, merkte aber sehr schnell, dass mir wichtige Funktionen fehlten, so dass ich unser altes Forum weiter bestehen lies.
Es folgten dann wochenlang Diskussionen, die die Kluft zwischen der SL- und der OS-Community mehr als deutlich zu Tage förderten. Am Ende war für mich der Punkt erreicht. Ich sehe keinen gemeinsamen Weg von SLinside und unserer Community. Die Streitereien und schriftlichen Tiefschläge haben sehr viel Kraft gekostet, Kraft, die mir für das Grid fehlte. Genau aus dem Grund habe ich dann den Bereich, der unser Grid betraf, heraus genommen.


Party in der Beach DiscoVWI: Im Grid4Us tummeln sich natürlich viele SL-Bewohner. Welche Vorteile sehen sie und Du gegenüber der "großen Schwester" Second Life?

Palmer:
Ja sicher. Die Masse sind SL-"Geschlüpfte", so nenne ich es mal. Die meisten treibt sicher die Neugier. Es gibt einige mehr oder weniger markante Unterschiede zwischen SL und OS. Der gravierendste ist sicherlich der Hypergrid, also die Möglichkeit, zwischen den einzelnen OS-Grids zu reisen, komplett mit seinem Avatar und seinem Inventory. Das ist für mich der mit Abstand größte und wichtigste Unterschied.

Dann gibt es die Möglichkeit, sogenannte Huge Prims zu bauen, auf Sculpts zu laufen, es gibt eine Erweiterung der LSL Script Sprache mit OS-spezifischen Befehlen und vieles mehr. Für viele ist auch ganz einfach der preisliche Unterschied ein Hauptargument. Es gibt Grids, die mittels Sponsorengeldern kostenfreies Land abgeben können. Andere wie wir versuchen, ihre Kosten über die Landmieten zu decken. Dass man da weit weg von SL-Preisen ist, ist klar.
Ich wurde nach Vorteilen gefragt, will aber sicher die Nachteile nicht verschweigen. Opensim ist im Alpha-Stadium, was soviel heisst, dass sich die Software noch in Entwicklung befindet und an Stabilität und kleineren Fehlern krankt. Allerdings kann man damit leben, finde ich.


VWI: Wenn Du an die Entwicklung und die Zunahme der Bedeutung von virtuellen Welten denkst, wo siehst Du darin Grid4Us?

BOnkel City im Grid4usPalmer: Ich denke, wenn man sich die Idee von Opensim zu eigen macht, so wie ich das für mich versuche, dann glaubt man an ein Internet, das sich in Zukunft nicht mehr nur auf platten 2D-HTML oder PHP-Seiten zeigt, sondern in einem 3D-Gewand. Das Ganze wird dann nicht Opensim oder Second Life heißen - da bin ich mir sicher, aber ich empfinde es als so etwas wie Pionierarbeit, was wir im Grid machen. Das geht einigen Bewohnern so. Die Rolle von Grid4Us wird die sein, ein Teil des ganzen zu sein. Mehr nicht. 


VWI: Welche drei Wünsche würdest Du Dir gern von einer (Pixel-)Fee bezüglich virtueller Welten erfüllen lassen?

Palmer:
Über diese Frage muss ich doch sehr schmunzeln! Aber es gibt wirklich ein paar Sachen, die ich mir wünschen würde: Die Bereitschaft mehrerer Welten, ihre Welt (Grid oder andere Plattformen) zu öffnen und sich an der Möglichkeit des Hypergrid-Reisens zu beteiligen. Ich würde mir wünschen, dass sich der Ruf der virtuellen Welten bei (noch) Nicht-Benutzern verbessert. In meinem RL-Umfeld habe ich doch so manches Schauermärchen gehört, was SL angeht. Zugrunde liegt da aber die Berichterstattung der Medien aus den Hype Zeit. Und zu guter Letzt etwas Unerfüllbares, aber träumen darf man ja: Dieses Hauen und Stechen untereinander um die OS- und SL-Welt sollte ein Ende finden. Das bringt nicht weiter, sondern lähmt.

Links:
Grid4us Website
Grid4us Online-Zeitung
Grid4us Forum
Projekt Mittelerde

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005