Das Rollenspiel - Begriffserklärung 
News
Montag, den 07. Juli 2008 um 19:09 Uhr

rp_1 Exolate´s Welt der Rollenspiele

Ab heute wird euch Exolate Carter über die Entwicklungen der Welten innerhalb von Second Life, die getrost als eine der Spannendsten zu bezeichnen sind, auf dem Laufenden halten und umfassend informieren: Rollenspielen.

Begonnen wird mit einer allgemeinen Information über das Wesen der Rollenspiele und was man darunter verstehen kann.

Viel Spass beim Lesen!

;-)

 

Was ist ein Rollenspiel?

Ein Begriff geistert immer öfter durch Second Life bzw. durch die diversen Foren, die SL zum Thema haben: Das Rollenspiel, auch kurz „RP“ genannt.

Im englischen wird die gleiche Abkürzung für das Wort „Roleplay“ verwendet. Das RP erfreut sich immer grösserer Beliebtheit und zählt zu den am schnellsten wachsenden Bereichen in SL. Nicht zuletzt deswegen, da die Spieler immer grössere und fantastisch gestaltete Welten vorfinden. Auch gibt es inzwischen fast kein Genre, dass nicht schon von Rollenspielern „bespielbar“ gemacht wurde.

Bedeutung des Rollenspiels

Man kann sich ein RP im Allgemeinen gut als ein Stehgreiftheater vorstellen:

Bei einem solchen Theater gibt es eine Geschichte, die von Schauspielern gespielt wird, die zwar den Handlungsstrang und das Ende vorgelegt bekommen, nur WIE sie spielen, das bleibt ihnen überlassen.

So ein Stehgreiftheater lebt somit von der Improvisationskunst der einzelnen Schauspieler und diese wissen nie, was sie im nächsten Moment erwartet.

Genau so kann man sich das Rollenspiel zum Beispiel in Second Life (SL) vorstellen. Es ist eine Welt, deren Handlung zwar im Groben umrissen ist, die Welt als solche sehr wohl genau beschrieben, nur die Art und Weise, wie sie mit Leben gefüllt wird, bleibt den Spielern überlassen.

Einen wichtigen Unterschied hat das Rollenspiel in SL zu unserem Beispiel mit dem Stehgreiftheater aber: In SL gibt es kein Ende der Geschichte, besser gesagt: die Geschichte wird immer weiter fortgesetzt, wobei im Stehgreiftheater festgelegt ist, wie das Ende auszusehen hat.

Der besondere Reiz am Rollenspiel in SL

Was gibt es wohl aufregenderes, als die Person zu sein, die man immer schon sein wollte? Sei es ein heldenhafter Krieger in einer fernen Welt, ein Magier im Mittelalter, das Orakel von Delphi oder vielleicht auch Luke Skywalker aus Star Wars. All das ist möglich in Second Life!

Diese virtuelle Welt bietet die Chance, tief einzutauchen in eine - virtuelle - Wirklichkeit, die man schon immer einmal erleben wollte und das in einer sehr realistischen Umgebung, passend gekleidet und mit vielen anderen Spielern, die genau die gleichen Interessen haben und dieselbe Leidenschaft verfolgen.

Das ist es, das dem grossen Interesse zugrunde liegt, das derzeit von den Rollenspielen ausgeht. 

Die ersten Schritte und wie man sich den Ablauf eines Rollenspiels in Second Life vorstellen kann

Alles beginnt mit der Auswahl der „richtigen“ RP-Welt. In diversen Internetforen wie hier in www.virtual-world.info oder auch in slinside.de findet man eine grosse Auswahl an unterschiedlichen RP-Welten.

Am besten ist es, jene Welten einfach mal zu besuchen und als „Observer“ das Rollenspiel auf sich wirken zu lassen. Die verantwortlichen Spielleiter sind meist auf Info-Tafeln im Eingang aufgelistet und stehen gerne für weitere Rückfragen zur Verfügung. Auch im Eintrittsbereich jeder RP-Welt befinden sich Notecards mit den wichtigen Informationen zum Rollenspiel - wie Regeln, Hintergrundgeschichte, die verschiedenen Rollen usw.

Wenn du dich für eine Welt entschieden hast, dann ist es von Vorteil, sich Informationen über den Hintergrund dieser Welt zu verschaffen. Bei den meisten RP-Welten genügt es, die Notecards zu lesen, andere wiederrum  - wie z.B. Gor - sind so umfassend, dass es notwendig sein wird, sich im Internet darüber einzulesen. Auch hier gilt: Im Zweifel einen Spielleiter dieser Welt zu fragen.

Der nächste Schritt ist die Auswahl deiner Rolle. Welcher Charakter passt wohl am besten zu dir, in welche Rolle wolltest du immer schon schlüpfen.Keine Sorge: Auch hier hilft der Spielleiter in der Regel gerne weiter.

Nachdem du eventuell etwas Geld investiert hast, um Kleidung und Ausrüstung zu beschaffen, kann es eigentlich schon losgehen! „Oh Gott“, werden sich jetzt viele Neueinsteiger denken! „Was ist, wenn ich jetzt was Falsches sage, mache oder die anderen Spieler störe?“. In vielen RP-Welten wird für die erste Zeit eine Art Ansprechpartner, Mentor zu deiner Seite gestellt, wenn nicht, dann gilt die Faustregel zu Beginn: Beobachten, „Zuhören“ und langsam einsteigen.

Alle Rollenspieler sind sehr geduldig, wenn sie merken, dass du dich bemühst und verzeihen dir  gerne einen Fehler. Schliesslich ist jeder neuer Mitspieler ein Gewinn für das Rollenspiel.

Im nächsten Artikel erzählt Exolate euch etwas über die wichtigsten Voraussetzungen, die man für das Rollenspiel mitbringen sollte und versucht euch einige Tipps zu geben, die das RP für euch vom ersten Tag an zum unvergesslichen Erlebnis machen.

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005