Myst Online als Open Source Projekt UruLive 
News
Sonntag, den 28. Dezember 2008 um 14:38 Uhr
08-1228_mystonline Bereits am 13. Dezember hatte Entwickler Cyan Worlds eine Pressemitteilung veröffentlicht, aus der hervor ging, dass UruLive, wie die Online Dependanz des beliebten Questgames Myst Online bezeichnet wird, nun als Open Source Projekt fort geführt werden wird. 
 
Selbst in dieser Mitteilung allerdings schrieb man Skepsis nieder: "Das alles ist ein bisschen Angst einflößend für Cyan, weil das ein Gebiet ist, das wir nie vorher betreten haben." Fakt ist, dass Myst Online erfolglos war - und nun als UruLive möglicherweise eine neue Chance erhalten kann. Glaubt man der treuen Myst-Community, ist dies die beste Neuigkeit des ausklingenden Jahres.  
 
Allerdings ist es nicht unbedingt laut um das einst als Rollenspiel-Adventure-Welt gestartete Myst, dass vielen Spielern eine zu ungewohnte Umgebung bot - auch wenn dies einer virtuellen Welt schon mit Teil 1 stark glich. Auf realistische, ansprechende Grafikdetails und lebensnahe Rätsel, die zum Teil aufgrund dessen kaum lösbar waren, legte man schon immer großen Wert. Die Umsetzung einer Online Version war allerdings zu fremdartig für das Entwicklerteam, sodass die nötige Konsequenz gezogen wurde.
 
Noch immer ist es recht still um Cyan und UruLive, in den offiziellen Foren des Online Spieles, dass als virtuelle Welt bezeichnet wird, wartet man weiterhin gespannt auf den Relaunch. Denn bereits dreimal war Myst Online unterbrochen worden, zum Bedauern der Nutzer, die den ästhetischen und inhaltlichen Anspruch Myst Onlines durchweg zu schätzen wissen. Das Forum hat derzeit etwas über 13.000 registrierte Nutzer. Grundsätzlich kann man also Potenzial ausmachen, was sich aber nur dann "rechnen" wird, wenn auch genügend Programmierer und Enthusiasten kontinuierlich mitwirken. Aufgrund der sporadischen und immer wieder kehrenden Stille um das Projekt muss man diesen Vorhaben skeptisch gegen über stehen. Im Entwickler-Bereich des Forums geht es derzeit aktiv an die Details des Open Source Vorhabens.
 
Cyan Worlds wird sich vermehrt auf eher reale Belange konzentrieren, man wolle Myst Online in naher Zukunft vor allem mobilen Nutzern des ipod und iphones zugänglich machen. 
 
Diverse Spieler-Videos, so genannte Machinimas, sprechen für UruLive, denn eine mit viel Liebe gestaltete virtuelle Welt ist dort entstanden, die jedoch auch wiederum zum Leben erweckt werden will. Kein leichtes Unterfangen, gespannt darf man trotzdem sein. Nicht nur der Zukunft willen, sondern auch des Handlings der Spieler wegen, die bereit sind, mitzutun. 
 
Rand Miller, Entwickler UruLives, erklärt in seinem Audio-Podcast die Unterschiede und Vorzüge der virtuellen Welt, die nach neuem Leben strebt.
 
Auch zu bemerken ist allerdings, dass die Neuigkeiten UruLive, welches ausschließlich über die GameTap Seiten verfügbar ist, dort noch nicht aktualisiert sind. Man möge sich also als Interessent bestenfalls im vorab in den Foren informieren. Ein Gold Account bei GameTap dürfte / sollte nicht mehr nötig sein, verbale oder schriftliche Updates bleiben derzeit noch zu erhoffen. 
 
Links:
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005