Arma II - Der aktuelle Entwicklungsstand 
News
Montag, den 04. Mai 2009 um 09:37 Uhr
Arma IIBohemia Interactive gab nun endlich das Erscheinungsdatum offiziell bekannt, ab dem 26.06.2009 soll die Militär-Simulation ARMA II im Handel sein.
 
Arma kam mit sehr vielen Grafikfehlern, KI- und Performanceproblemen und wurde erst nach circa  drei Gigabyte an Patches einigermaßen spielbar, ein Großteil der Szene war und ist enttäuscht von der Fortsetzung des Klassikers Operation Flashpoint. Mit Arma II will Bohemia Interactive wieder einen Erfolg landen.
VWI nutzte die Möglichkeit, auf die Vorabversion ein Blick zu werfen.

ARMA II Impression Lichteffekte, wie sie zum Beispiel bei einem brennenden Panzer entstehen, sehen billig und absolut unpassend aus. Dem Anschein nach wurden die Strahlen falsch berechnet.
Die Grafik ist wunderschön anzusehen und sorgt für einen hohen Spiel- und Realitätswert, allerdings müssen deswegen auch Kompromisse gemacht werden. Das sehr realistisch wirkende Gras wird auf weiter Entfernung einfach abgeschaltet. Ein Soldat, der sich auf 200 Meter darin versteckt hält, wird so viel schwerer ausfindig gemacht, als einer, der auf 600 Meter das selbige tut.

Die Kampange strahlt hingegen mit wesentlich mehr Möglichkeiten als der Vorgänger. Der Spieler ist Teil einer Spezialeinheit und muss natürlich Aufträge erfüllen, klar, aber das "Wie"  hat sich deutlich verändert. Es wird möglich sein, Aufträge auf verschiedene Weisen zu erfüllen, die unterschiedlichen Vorgehensweisen nehmen Einfluss auf die weitere Kampagne. In den Missionen selbst sind die Städte bewohnt - nicht ohne Grund. Manch ein Zivilist gibt im Laufe des Spiels wertvolle Informationen, die immens weiter helfen werden.

Die KI (Künstliche Intelligenz) ist sehr intelligent - gibt den Kollegen Feuerschutz, sucht sich eigenständig Deckung und versucht immer wieder den Gegner zu flankieren, so versprach BIA - bis jetzt ist von all dem noch nichts zu sehen.
Die KI ignoriert größtenteils den eigenen Beschuss,  und verhält sich überhaupt nicht der Situation entsprechend. Zum Schutze muss gesagt werden, dass die KI noch nicht final implementiert ist. Dennoch wird es jetzt langsam Zeit, da es in vielen Bereichen noch hapert. Das neue Command-System zum Beispiel verliert schnell seine guten Eigenschaften, wenn es mehr als 6 Einheiten damit zu  befehlen gilt. Auf Grund fehlender Bestätigungen der gewählten Einheit  tappt man damit noch etwas im Dunkeln.
Die allgemeine Soundkulisse wirkt ebenfalls unfertig, Funk unter den Kollegen ist fast kaum zu hören.

Abschließend bleibt zu sagen, dass Arma II durchaus das Potenzial hat, Arma ablösen zu können, doch der Entwickler muss sich jetzt ins Zeug legen, wenn das Erscheinungsdatum 26.06.2009 bestehen bleiben soll.

Die Systemvoraussetzungen im Überblick

Minimale Voraussetzungen Empfohlene Voraussetzungen
CPU Dual Core CPU Quad Core CPU
Arbeitsspeicher 512 MB RAM 1GB RAM
Grafikkarte GPU mit Shader Model 3 und 256 MB RAM Schnelle GPU (z.B. 8800GT), mit Shader Model 3 und mindestens 512 MB RAM
Betriebssystem Windows XP oder Windows Vista Windows XP oder Windows Vista

Links:
Bohemia Interactive
Offizielle Homepage von ARMA II
ARMA II vs. OFP2

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005