Initiative Ver@Ko | Campus Koblenz in 3D-Welten 
Initiativen
Montag, den 23. November 2009 um 12:26 Uhr
Campus Koblenz Empirische und ökonomische Forschungen und Erhebungen werden nun auch von der "Initiative Virtual Economies Research @ Koblenz", kurz Ver@Ko, in Second Life und anderen virtuellen Welten vorgenommen. Das Second Life Gebäude spielt dabei eine zentrale Rolle.

Auf Basis der wissenschaftlichen Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Ökonomie am Institut für Management, Fachbereich Informatik, an der Universität Koblenz-Landau beabsichtigt Christopher Felix Wahl mit dem Thema "Volkswirtschaften in Virtuellen Welten" zu promovieren. In verschiedenen virtuellen Welten ist sein Avatar Verko zum Zweck der Forschung und Erhebung unterwegs.

Neben Second Life ist Verko alias Christopher Felix Wahl auch in World of Warcraft (WoW), Runescape, das laut Guinness Buch der Rekorde beliebteste Gratis-MMO der Welt, und Entropia Universe unterwegs, um diese virtuellen Welten hinsichtlich ihrer volkswirtschaftlichen Eigenschaften zu untersuchen. Angewandt werden Methoden der empirischen Sozialforschung wie Interviews, Diskussionen und Fragebögen.
Thematisch fokussiert wird unter anderem die Fragestellung, wofür Residents der Welten ihr Geld ausgeben und ob Gesetzmäßigkeiten der realen Volkswirtschaft auf virtuelle Welten übertragbar sind.

Christopher Felix Wahl alias VerkoDas Promotionsthema Wahls ist dabei historisch gewachsen. In der Arbeitsgruppe Ökonomie, geleitet von Prof.Dr. Klaus Dieter Diller, insbesondere natürlich im Bereich der Informatik, werden seit geraumer Zeit auch virtuelle Haustechniken verwendet.

Zum Zweck der Erhebungen ist die virtuelle Präsenz im Koblenzer Pendant des Arbeitsgebäudes, in welchem die Arbeitsgruppe auf dem Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau beheimatet ist, in Zusammenarbeit mit Cornelia Bitterling erstellt worden.
Das Ziel der virtuellen Aktivitäten sind grundsätzlich die Erhebungen relevanter empirischer Ergebnisse. Christopher Felix Wahl sagt selbst:
"Der Campus Koblenz in Second Life steht dabei als virtuelles Referenz-Zeichen. Der Campus Koblenz soll dazu dienen, das Projekt greifbar zu machen und zu zeigen, wie ernst wir Second Life nehmen."
Bisher, so Wahl, ist die Akzeptanz und Aufnahme der Aktivitäten sehr positiv verlaufen. Die Literatur liefert bislang strukturierte als auch unstrukturierte Ergebnisse und soll mit den zukünftigen Erkenntnissen der Arbeitsgruppe vervollkommnet werden - auch um Interessenten virtueller Präsenzen einen Wegweiser bieten zu können.

Themen der Initiative werden teilweise bereits auf der zugehörigen Projektseite der Universität Koblenz-Landau zur Verfügung gestellt.

Links:
Virtual Koblenz Webseite
SLurl Campus Koblenz
Initiative Ver@Ko Webseite
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005