Osram dreht in Second Life Kampagnen-Video für Projekt in Kenia 
Initiativen
Samstag, den 05. Juli 2008 um 13:48 Uhr
08-07-05osram1_001 Mit einem Pilotprojekt in Afrika hat sich der Lichtgeräthersteller Osram auf die Fahne geschrieben, umweltschädliches Kerosin gegen Erneuerbare Energien einzutauschen. Am Victoriasee in Kenia hat das Unternehmen eine solarbetriebene Aufladestation für Fischerlampen. Das Kampagnenvideo wurde in Second Life abgedreht und gibt einen Einblick in die Situation...
Als erster Schritt bei der Entwicklung einer tragbaren weltweiten Lösung wurde ein Pilotprojekt ins Leben gerufen. Dieses wurde von OSRAM am ostafrikanischen Victoriasee gestartet und fokussiert auf die örtlichen Fischer. Im April 2008 wurde der erste O-HUB in Mbita, Kenia eingeweiht. Die Wahl fiel auf den Victoriasee, da die Fischer dort Kerosinlampen zum nächtlichen Fischfang nutzen. Ihr Interesse an energieeffizienter Beleuchtung ist besonders groß, da sie bis zu 70% Prozent ihres Einkommens für Kerosin aufwenden müssen. Das ökologische Potential ist riesig: Der Verbrauch an Kerosin rund um den Victoriasee liegt bei ungefähr 20 Millionen Liter jährlich, bei einem CO2-Ausstoß von 50 000 Tonnen.
Das aktuelle Video: 
Das Herzstück der OSRAM Off-Grid Lösung ist ein Energie Hub, der die wichtigste Funktion, das Wiederaufladen der O-LAMPs und O-BOXEN, erfüllt. Einfache Akkuladestationen gibt es zwar bereits in Regionen ohne Stromnetze, die OSRAM Lösung bietet jedoch zusätzliche Vorteile für Mensch und Umwelt. Die gesamte für die Akkus und andere Geräte benötigte Energie des O-HUBs wird durch den Einsatz photovoltaischer Panele erzeugt. Die Spitzenleistung der jetzigen Hubs beträgt fast 10 kW und liefert CO2.
Die neuen Lampen könnten dabei helfen, das ökologische Gleichgewicht wieder ein Stück in die richtige Richtung zu lenken. Doch nur damit ist es nicht getan. Nicht nur das Kerosin, sondern auch in den See geleitet Abwässer bedrohen das Gewässer, das mit einer Fläche von über 68000 Quadratkilometern der zweitgrößte Süßwassersee der Welt ist. Doch jeder Versuch lohnt sich, diese Region zu unterstützen. Gerade deshalb, weil die Menschen der westlichen Welt auf Kosten der ärmeren Länder leben.
SLurl teleport link: Victoria-See inSL
 08-07-05osram1_002  08-07-05osram1_003
 
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005