MFG Stiftung prämiert Studenten für herausragende Digitalprojekte 
Initiativen
Mittwoch, den 17. Dezember 2008 um 15:37 Uhr

08-0920_mfg_inno_logoAm 17. Dezember 2008 werden in der zweiten Ausschreibungsrunde des Karl-Steinbuch-Stipendiums 15 Projekte ausgezeichnet, die ganz im Sinne des Informatik-Pioniers Steinbuch außergewöhnliche, innovative Ideen aus dem IT- und Medienbereich umsetzen. Die Preisträger wurden aus insgesamt 35 Bewerbern ausgewählt. Die eingereichten Themen reichen von Kunst- und Filmprojekten über Visualisierungslösungen bis zu Programmen zur Verwaltung von Webinhalten oder zum Erlernen der chinesischen Sprache. Das mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Stipendium wurde zum ersten Mal vor vier Jahren von der MFG Stiftung Baden-Württemberg initiiert.

Simulationsumgebung für die Standortsuche

Zwei Studenten von der Universität Stuttgart konnten mit ihrem Projekt "ClusterLab" überzeugen. Dabei handelt es sich um eine Simulationsumgebung, mit der sich die Netzwerkbeziehungen in Clustern visualisieren lassen. Die Infrastruktur von Gebieten wird anhand von Informationen aus Geografie, Statistik usw. grafisch dargestellt. ClusterLab soll ein hocheffizientes strategisches Analyse- und Testumfeld zur Verfügung stellen, mit dessen Hilfe Investoren schon vor der Entscheidung für einen Standort sich Klarheit über die Umgebung schaffen können.

Online-Spiele mit Fingern und Händen steuern

Von der Universität Karlsruhe kommt der Stipendiat, der für das Projekt "Multi-Touch 360" verantwortlich ist. Auf einer Halbkugel werden dabei Computerspiele ganz einfach und komfortabel gesteuert und bedient. Ein Projektor bildet das Spielgeschehen auf einem halbkugelförmigen Display aus Acrylglas ab. Dadurch sollen die Spieler zu mehr Aktivität animiert werden, weil sie zum Beispiel um die Installation während des Spiels herumlaufen und so ihre realen Bewegungen zu einem Bestandteil des Spiels werden. Thorsten Blum, der Schöpfer von Multi-Touch 360, will nun ein Display entwickeln, das fast nur noch mit den Fingern oder Händen gesteuert wird und ohne klassisches Eingabegerät auskommt. Ein weiteres Einsatzgebiet für eine derartige Navigationstechnik können zum Beispiel Infoterminals auf Messegeländen oder in Museen sein.

MFG Baden-Württemberg als Trendscout

08-1217-karl-steinbuch-stipendiumBei dem Karl-Steinbuch-Stipendium geht es zwar auch um eine mehr als willkommene finanzielle Unterstützung für die Studenten, doch vor allem werden hier die Trends der IT- und Medienbranche entdeckt und deren Macher und kreative Köpfe gefördert. Ein Beispiel dafür ist der Student Steffen Wicker, der das Stipendium im vergangenen Jahr erhielt für die Entwicklung einer Software, die Nachrichten und Trends in Internet-Blogs analysierte. Das Projekt ist mittlerweile abgeschlossen und Wicker will seine Diplomarbeit darauf aufbauen.

Weiterführende Links:

Karl-Steinbuch-Stipendium

Stipendiaten 2008

MFG Baden-Württemberg

MFG Baden-Württemberg in Second Life

Bild und Logo: MFG-Stiftung

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005