Amtsschimmel im Land der untergehenden Sonne  Second Life ?! 
Kolumnen
Mittwoch, den 27. August 2008 um 13:40 Uhr

08-0828-sonneComputerwoche.de treibt die neueste Sau durchs virtuelle Dorf. Amtliches Endergebnis einer Untersuchung sei es, dass gerade die Sonne untergeht in Second Life.

Der informierte Avatar aus SL wird sofort einwerfen, dass man unter den Einstellungen „Welt“ die Lichtverhältnisse ändern kann, um sozusagen dem drohenden Untergang zu entkommen und einfach auf „Mittag“ stellt.

Aufgeschreckt vom Treiben der Uni Leipzig, eine Langzeitstudie bekannt zu geben, in der tausend Jugendliche im Alter von 11 bis 22 Jahren die herannahende Verdunkelung verursachten, indem sie ihr Lichtlein eher bei WoW anzündeten, wurde sofort ein Amt bemüht, um dem Ergebnis amtliches zu attestieren. Derzeit sind Beamte vom Bundesamt für Sonnenuntergänge, Nebenstelle Sommerloch, darum bemüht, verängstigte Bewohner besagter von ewiger Dunkelheit bedrohten Welt zu beruhigen. 

Amtlicherseits war jedoch zu vernehmen, dass bei einem der vielen Sommergewitter ein Student vergessen habe, die Fenster in der Uni Leipzig zu schliessen, und ein kräftiger Durchzug einen Haufen Papiere durcheinander wirbelte. Unbestätigten Meldungen zufolge habe darauf hin das Amt für das deutsche Papierwesen veranlasst, mehrere Ergebnisse aus den Bereichen Haltbarkeit von Lebensmitteln, Paarungsverhalten von Streifenhörnchen und Lebensdauer von An- und Ausschaltern von Flachbildschirmen zusammen zu fassen und das Ergebnis umgehend zu veröffentlichen, um Hamsterkäufen der Bevölkerung vehement entgegen wirken zu können. Nur der Entschlossenheit von Mitarbeitern der Redaktion computerwoche.de ist es zu verdanken, dass die Meldung vom Sonnenuntergang rechtzeitig vor der Nacht bekannt gemacht wurde.

Derzeit strengt das Amt für Geflügelzucht eine Untersuchung bei der Uni Leipzig an, die herausfinden soll, warum das Sommerloch in der Lage ist, Hühner aufzuscheuchen, deren darauffolgendes Stressverhalten zu unappetitlichen Flecken auf Beinchen und Flügelchen führt, was wiederum Fastfoodketten aufscheuchen könnte, die dann ihrerseits Langzeitstudien bei 11- bis 22jährigen Hähnchen anstrengten, um über das Spielverhalten bei Sonnenuntergängen aufzuklären.

Zusammenfassend sei seitens des Amtes für Volksverdummung versichert, dass Langzeitstudien, weiß der Teufel, wer sie gerade in Auftrag gegeben hat, nur eines bewirken:……noch 'ne Studie.

In diesem Sinne... und gute Weinhändler halten stets edle Tropfen bereit, um Sonnenuntergänge stimmungsvoll zu begleiten.


 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005