Kolumnen
Dienstag, den 14. Oktober 2008 um 21:40 Uhr
081014_cw-tvWer Kolumnen schreibt, spricht oder vor der Kamera präsentiert, braucht sich nicht wundern, wenn er selbst auf die Schippe genommen wird.
 
Der Hairstyle-Chefredakteur Sisserlinger spricht in seinem aktuellen TV-Spot neben der "neuen Technik" Handy, Internet usw. auch über Second Life.
ComputerwocheTV - spannend, witzig, originell?
 
Kolumnen
Freitag, den 10. Oktober 2008 um 22:00 Uhr

08-1010-kolumne_gaffer_teil1_001Second Life ist heute nicht die einzige „virtuelle Welt“, aber eine der wichtigsten, gemessen an ihrer Bevölkerungszahl, und sicherlich auch eine der interessantesten, gemessen an den Gestaltungsmöglichkeiten, die ein Bewohner prinzipiell hat. Der hohe Grad des sogenannten „user generated content“ für die Avatare macht SL den meisten anderen heute gängigen Computerspielen überlegen. Der Einzelne ist bei SL nur in sehr geringem Maße durch Spielregeln festgelegt, er ist prinzipiell frei und allein, er kann sich verbal ausdrücken, er kann mit seinen Mitspielern neuerdings sogar mündlich kommunizieren, kann sich zu Lande, unter Wasser und sogar in der Luft bewegen.

Kolumnen
Dienstag, den 07. Oktober 2008 um 15:27 Uhr
Einige Betrachtungen zur Finanzkrise sowie Recht und Freiheit in SL.

Angesichts der jüngsten Meldungen, dass Island einen Staatsbankrott befürchtet, überkam mich ein plötzlicher Schauder. Second Life (SL) ist auch so eine Art Island - im virtuellen Reich. Scheinbar unabhängig, noch zu klein, um international wirklich ernsthaft beachtet zu werden, jederzeit vom Untergang bedroht, falls ein monetärer vulkangleicher Supergau die Lichter bei Linden Lab auslöscht, eine Insel mit Bewohnern, die besonderen und liebenswerten Eigensinn an den Tag legen.
 
Kolumnen
Montag, den 15. September 2008 um 16:00 Uhr

Der chinesische Mittelstand ist auf dem Vormarsch. In Zukunft werden die Touristen aus China die interessantesten Sehenswürdigkeiten Europas, insbesondere Deutschlands, aber erst auf virtuellem Wege erkunden, bevor sie sich auch im echten Leben ins Flugzeug setzen. So lautet die Prognose der chinesischen Gaststudentin Juan Yang, die sich in ihrer Masterarbeit an der Hochschule der Medien Stuttgart mit dem Web 3D und seiner Bedeutung in Bezug auf den chinesischen Mittelstand und dessen Potential für den deutschen Tourismus auseinandergesetzt hat.

Kolumnen
Montag, den 01. September 2008 um 18:00 Uhr

001_pia_piaggioKonnte man vor einigen Wochen noch Leserstimmen gewinnen, wenn man Second Life für tot erklärte, erntet man heute dafür allerhöchstens noch Spott. So passierte es kürzlich einem Journalisten der Computerwoche, der es für besonders klug hielt, seinen kurzen Beitrag mit „Second Life auch bei Jugendlichen out“  zu betiteln. Der Artikel entpuppte sich noch dazu als völlig unsachlicher Schwachsinn, denn jeder weiß, dass der Zugang ins SL erst ab 18 Jahren erlaubt ist. Wie repräsentativ soll denn dann eine Studie sein, deren Befragte zwischen 11 und 22 Jahren alt waren? Antworten darauf geben die Kommentare zu diesem Kalauer, der nun etwa zwei Wochen zurückliegt.

 

 

 


<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005