Machinima of the Week - Geisha von Krrish Spyker 
Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 
Sonntag, den 08. August 2010 um 15:56 Uhr
Machinima FilmklappeDie neue Produktion von "Altmeister" Krrish Spyker - sofern man in diesem jungen Genre bereits von Altmeistern sprechen kann - gehört zu den ganz grossen Top Movies dieses Jahres.

Wieder einmal fesselt uns der indische Regisseur mit seinen Bildverfremdungen, nähert sich einem Thema, über welches man gern nur hinter vorgehaltener Hand spekuliert. Zwar bescheinigt er sich selbst in seinen Directors Notes, er habe keine Storyline gehabt, sondern erzähle nur fragmentarisch aus dem Leben einer Strassenhure, dennoch finden wir einen sehr deutlichen roten Faden, der uns von Anfang an in den Film hineinsaugt.

Angereichert mit Elementen aus seiner Heimat "Bollywood", einer Filmsprache, die wohl nur Inder verstehen, versöhnt er uns mit dem Dilemma der Weiblichkeit.

In starken und teilweise beängstigenden Bildern schafft Spyker eine Atmosphäre der Unsicherheit, stellt auch dabei den Standpunkt des Betrachters immer wieder in Frage.

Das Besondere an diesem Machinima ist, dass man es gar nicht als solches wahrnimmt; wie einer der Zuschauer schreibt: "Dieser Film ist fern von Second Life".

Man kann sagen, dass es sich schlicht um einen Film handelt, der in seinen Bann zieht - seien es nun reale Charaktere oder virtuelle. Das spielt bei dieser Produktion keine Rolle.

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005