Avatare erobern die Welt 
Donnerstag, den 03. Juli 2008 um 16:01 Uhr

08-07-02avas„Ein Avatar ist eine künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter einer echten Person in der virtuellen Welt, beispielsweise in einem Computerspiel. Das Wort leitet sich aus dem Sanskrit ab.

Dort bedeutet Avatāra „Abstieg“, was sich auf das Herabsteigen einer Gottheit in irdische Sphären bezieht. Der Begriff wird im Hinduismus hauptsächlich für Inkarnationen Vishnus verwendet.“¹

So definiert das Wiki den Avatar. Die wachsende Bedeutung für den Alltag lässt sich nur erahnen.

Jeder kennt die kleinen Profilbilder in den Foren, die man mit einem eigenen Avatar ersetzen kann. Sie zeigen ein zweidimensionales Abbild, des virtuellen „Wunsch-Ichs“, und sind nicht gerade spektakulär. Für jede Plattform wird für gewöhnlich ein eigenes Abbild erstellt.

Anders sieht das schon bei einem Gravatar (Global Recognised Avatar) aus: Hier lässt sich der Avatar mit der eigenen E-Mail-Adresse verknüpfen und auf verschiedenen Plattformen nutzen, die diese Anwendung unterstützen.

Weblin geht einen eigenen Weg. Hier liegt der Schwerpunkt in der Interaktion. Wer die kostenlose Software installiert hat, sieht künftig auf Webseiten welche Weblins dort noch unterwegs sind und kann mit ihnen chatten oder IMs (Instant Messages, direkte Nachrichtenzusendung ohne E-Mail-Formular) austauschen. Animationen sind möglich, aber die Darstellung bleibt zweidimensional.

Anbieter dreidimensionaler Avatare bieten meist auch mehr Features. Twinity macht es möglich einen 3D-Raum einzurichten, mit Smeet lassen sich Telefonkonferenzen in fertigen Räumen führen und mit Maquari lässt sich der Avatar sogar auf Webseiten von Drittanbietern, wie MySpace, einbinden.

Die Krone der Avatar-Schöpfung bilden aber immer noch Charaktere in virtuellen Welten wie Second Life. Sie bieten Dreidimensionalität, Interaktionund Anpassbarkeit in Vollendung. Lange Zeit hinkten die Avatare in der Computerspielewelt diesen Anforderungen hinterher. Sie ließen sich bisher schlecht manipulieren und erweitern. Anders soll dies mit den Mii-Avataren für die Nintendo-Wii-Konsole werden. Zumindest was die Anpassbarkeit anbelangt. Und auch Microsoft soll Gerüchten zufolge mit individuellen Avataren für die Xbox nachrüsten. Die Figuren im Comic-Stil werden realistischen Avataren aber wohl erst künftig in Online-Netzwerken wie Playstation Home und Xbox Live weichen.

Bis ein individuell konfigurierbarer Avatar durch die verschiedensten Spiele, virtuellen Welten und Konferenzräume fliegt, wird wohl noch viel virtuelles Wasser den Fluss hinab fließen.

   

Artikel Avatar (Internet).In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Juni 2008, 13:26UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Avatar_%28Internet%29&oldid=47692415

(Abgerufen: 1. Juli 2008, 09:29 UTC)]

 

 

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005