Web 3.0 steht in den Startlöchern und scheint zu funktionieren 
Montag, den 14. Juli 2008 um 05:06 Uhr

08-0714_opensim_tp_ll_03Linden Lab berichtete bereits am 08. Juli, dass ein historischerTag angebrochen sei.

In Zusammenarbeit mit IBM sei ein Teleportgelungen, indem weitreichende Konsequenzen für das sogenannte Web 3.0 liegen könnten.

Erstmals sei es gelungen, einen Avatar aus Second Life in eine virtuelle Welteines OpenSimulator-Servers (OpenSim) zu teleportieren. 

Dies sei ein erster Schritt, um globale virtuelleWelten zu ermöglichen, die zwar noch im Anfangsstadium stehen, aber bereits seit September 2007 seitens Linden Lab angedacht werden und aktiv durch die Architekten Gruppe Linden Labs, genannt "AWG", bevorzugt behandelt wird.
 
08-0714_opensim_tp_ll_04Der Teleport wurde von Linden Lab unter einem Test-Server vorgenommen, ist also auch im Preview-Grid noch nicht verfügbar. Laut aktuellem Wiki wurde kein Attachement dabei transferiert, was darauf schließen lässt, dass der Beta-Status noch einiger Bearbeitung bedarf, um tatsächlich relevant und alternativ zur offenen Lively-Präsenz von Google im Internet werden zu können.
 
Die Meinungen der Kommentierenden sind großteils fasziniert, fragend nach dem offiziellen Launch. Aber auch einige kritische Stimmen wurden auf den Seiten Linden Labs als Kommentare laut, dass es nun umso wichtiger werde, den gesetzlichen Richtlinien und dem Schutz der Residents - sowie seiner IP-Adressen - seitens des virtuellen Giganten Rechnung zu tragen. Dies ist schon länger Thema der Presse, bisher von Linden Lab selbst, der Initiatoren-Firma und Mutterschiff aller virtueller Welten, leider eher als Stiefkind behandelt. 
 
08-0714_opensim_tp_ll_02Ein Video wurde zum gelungenen Teleport im Beitrag veröffentlicht, welches mehr oder weniger klischeehaft den gelungenen Sprung von Second Life in eine andere, kommentiert von Torley Linden, wohl gemerkt unbekannte, virtuelle Welt, lebhaft demonstriert.  
 
"Die Öffnung der Server, auf denendie Welt installiert ist, steht bevor. Ist dies vollzogen, stehen dieChancen gut, dass SL in wenigen Jahren das klassische Web nicht nurergänzt, sondern, als nächste Stufe der technischen Entwicklung,ersetzen wird.
(...)
Ob dies Second Life sein wird oder eine virtuelle Welt aus dem Hause Microsoft oder Google ist irrelevant, da die Welten untereinander langfristig vernetzt sein werden."
 
[Zitat-Quelle:
1. Hilfe für Second Life®: Erfolgreich im Web 3D von Life Ra. Erschienen im BoD-Verlag, Norderstedt (Juni 2008).
ISBN 978-3-8370-6046-1]
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005