Machinima Contest des 48HFP entschieden - Machinimatrix wieder mit vorn dabei 
Dienstag, den 23. Dezember 2008 um 05:19 Uhr
08-1224_machinima-foto_by_jellypics
Diese Entscheidung haben sich die Jury des aktuellen Machinima-Contests des 48FHP (48 Stunden Film Projekt) wahrlich nicht leicht gemacht.
 
5 Wochen tagte die Jury, bis sie sich für Gewinner der 16 Awards entschieden hatten. Umso mehr freut es, dass auch dieses Mal wiederum ein beliebtes deutsch-internationales Team dabei war - und gleich zwei Rekorde aufstellen konnte. Einen persönlichen als auch den Rekord des Contests, mit den meisten Awards überhaupt nach Hause gehen zu können. Die Rede ist einmal mehr von Machinimatrix.
 
Das 48 Hour Film Project ist nunmehr in seinem achten Jahr und tourt in diesem Rahmen durch die ganze Welt. Vorrangig für realistisch gefilmte Sequenzen werden zahlreiche Events und Wettbewerbe regelmäßig durch geführt. In nur 48 Stunden müssen Filme gedreht werden, die bis zu 5 Minuten dauern und denen bestimmte Auflagen gesetzt sind. 
 
Was sind Machinima
Machinima (Machine + Cinema) sind Filme, die ausschließlich in virtuellen 3D Engine Umgebungen gedreht werden und aus ihr die komplette Handlung, Storyboard und Sound generieren. Bei musikalischen Untermalungen wird allerdings flexibler umgegangen, denn natürlich sind hierbei gute, eingängige und passende Musikstücke wichtig.
Machinima entstanden zunächst aus Spielen heraus, wobei besonders Quake 3 (mit dem ersten Machinima aller Zeiten namens "Anna", der eine Fremd-Handlung verwendete) hervor zu heben ist. Shooter waren und sind die vor allem genutzten Umgebungen solcher virtuellen Filme. Vorrangig durch die Gamer selbst gefilmt, die auf diese Weise stolz vorzeigen, welche Erfolge sie erzielten und auch versteckte Items oder Komplettlösungen auf diese Weise (Bestzeiten zählen) demonstrieren wollen.
In der klassischen Werbung wird diese Filmform noch stiefmütterlich behandelt, kann aber durchaus eine Alternative dar stellen, vor allem deshalb weil die Produktionskosten vergleichsweise gering ausfallen - auch wenn natürlich professionelle Schnitter, Regisseure usw. ein absolutes Muss sind. In der Werbung der Gameindustrie selbst werden Machinima seit jeher publiziert. Entstanden und gefördert bzw. des Weiteren als Vorreiter zu bezeichnen ist Machinima.org, die nicht nur als Sponsor, sondern auch als glaubhafter Vertreter gegenüber der Öffentlichkeit fungieren, und zudem Weiterbildungen und einiges mehr zum Thema anbieten.
Der Kunst bieten Machinima attraktive Varianten der Präsentation, auch vielerlei junge Musiker und Bands benutzen dieses Medium mittlerweile vermehrt zur Präsentation ihrer neuen Songs.
 
Machinimatrix - Ein deutsch-internationales Machinima Team
Die Filmer des Machinimatrix-Teams um Hussayn Dabbous, die ihre Machinma vorrangig in Second Life drehen, wurden bereits vor einem knappen Jahr mit dem dritten Platz im 48FHP ausgezeichnet, mit einem 007-like actiongeladenen Knaller, der alle Register zog, und das Herz der Zuschauer zu begeistern wusste und weiß. Nicht ohne Grund ist der offizielle Channel der Machinmatrix auf YouTube recht stark frequentiert, und dass dies gerechtfertigt ist, sieht man direkt, pickt man sich wenige Machinima aus dem Sortiment heraus. 
 
Der aktuelle Gewinner-Film des Machinimatrix Teams heißt "In Memoriam" und hat die Awards für "Best Cinematography", "Best Sound Design", "Best Special Effects", "Best Musical Score", "Best Choreography" und "Best Costumes" erhalten.
Der eigentliche Abräumer und Global Winner des aktuellen Machinima Wettbewerbes ist der Film "Medieval Dating" aus "The Adventures of Luke and Joe".
 
Doch hier könnt ihr nun den Winner of Germany bewundern. IN MEMORIAM by THE MACHINIMATRIX
Congratulations. 
 

Links:
June Brenners Blog (Machinimatrix-Team)
 
Bildquelle:
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005