Offener Streit in der Giga - Game-TV Debatte 
Mittwoch, den 11. März 2009 um 15:28 Uhr
09-0217-gigaEntgegen der Ankündigung, dass Games.TV den Abgang Gigas verhindern wird, sind nun Stimmen laut geworden, die das debattieren und dementieren. Ein offener Streit scheint ausgebrochen.

Es wird sogar von einer cleveren PR-Kampagne Game-TVs gesprochen. Premiere-Sprecher dementierten entsprechende Meldungen nun offiziell.

Sollte bis Ende März kein Sponsor oder Übernehmer gefunden werden, dürfte dies also das endgültige Aus des Gamesenders Giga bedeuten.

Das Interesse hatte Game.TV Chef zum Beispiel bei der Financial Times Deutschland bekundet. Auch beim kress Mediendienst war diese Meldung erschienen, wo nun auch das offizielle Dementi zu lesen steht. Premiere-Sprecher Torsten Fricke stellte gegenüber kress klar: "Wir verhandeln nicht mit Game-TV."

Zumindest eines scheint Games TV damit erreicht, mag man den Medienspekualtionen glauben. Branchendienst DWDL.de sprach es deutlich aus, der "Verdacht, dass Game-TV das Aus des Konkurrenten gezielt für sich nutzen und Mitglieder der GIGA-Community auf die eigene Seite ziehen wollte", liegt nah.

Utz Wasner, Chef von Game-TV, zeigte sich über die Aussagen von Premiere überrascht - von der Absage durch Premiere habe er selbst erst aus der Presse erfahren. Jedoch dementierte er wiederum die Premiere-Aussage: "Eine unterzeichnete Vertraulichkeitsvereinbarung mit Premiere hindert uns jedoch nach wie vor daran, weitere Details über diesen Prozess offenzulegen." Er habe einen Investorenkreis angeführt, der sein Unternehmen bei einer Übernahme unterstützt hätte. "Hier von einer reinen PR-Aktion auf Kosten der GIGA-Community zu sprechen, entspricht weder den Tatsachen noch unserer Absicht", so Game-TV in einer Golem.de vorliegenden Mitteilung.

"Unser ernsthaftes Interesse an GIGA haben wir in der Vergangenheit gegenüber Premiere mehrfach geäußert und dafür auch entsprechende Partner gehabt, welche uns bei der Übernahme unterstützt hätten. Hier von einer reinen PR-Aktion auf Kosten der GIGA-Community zu sprechen, entspricht weder den Tatsachen noch unserer Absicht. Natürlich haben wir hier den Kontakt zu Premiere gesucht - eine unterzeichnete Vertraulichkeitsvereinbarung mit Premiere hindert uns jedoch nach wie vor daran, weitere Details über diesen Prozess offenzulegen", so sagte Utz Wasner gegenüber dem DWDL weiter.



 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005