2Leben 1Tod - ein Kriminalfall beschäftigt Second Life 
Freitag, den 27. März 2009 um 15:34 Uhr
Sameja Lomba / Ingrid Schmitz"2Leben 1Tod"  heißt der neue Roman von Ingrid Schmitz, alias SL Autorin Sameja Lomba.

Wieder einmal ermittelt in ihm die Künstlerin und Privatdetektivin Mia Magaloff. Deren Untersuchungen führen dieses Mal nicht nur in die Niederrheinsche Umgebung, sondern auch in die Virtualität des Second Life.

Was als Hilfe für die alte Frau Schreiber beginnt, entwickelt sich schnell zum Kriminalfall. Als Mia Magaloff deren Sohn Malvin um Unterstützung für seine Mutter bittet, muss sie schnell feststellen, dass der andere Interessen im Kopf hat. Auf der Suche nach Investoren für sein Second Life Hotelprojekt schreckt Malvin Schreiber nicht davor zurück,  Frauen  reihenweise zu umgarnen und sich auf diese Weise Geld zu erschleichen. Freunde macht er sich damit keine.

Sameja Lomba in Second LifeMia Magaloff lässt nicht locker und versucht, ihn im Second Life aufzuspüren, muss sich aber erst in dessen Welt  der  bunten  Prims, der Sexbetten und  Scheinehen zurechtfinden. Schnell wird ihr klar, dass er nicht derjenige  ist, der er zu sein vorgibt. Doch die Suche nach der Lösung des Falles gestaltet sich umso schwieriger, als Mia sich immer mehr der virtuellen Welt hingibt,  Spuren sucht und nicht nur einen potenziellen Täter findet.

Inmitten eines Umfeldes aus Lügen, Intrigen und Eifersüchteleien  bekommt Mia Magaloff schließlich Hilfe von Freunden, auch ein ungeliebter Kommissar  entwickelt sich zur Vertrauensperson. Alle gemeinsam lösen sie diesen ungewöhnlichen Fall.

Eine Kriminalgeschichte zum Anfassen


Den Leser erwartet nicht nur ein spannend zu lesender Krimi. Er kann  zahlreiche, im Buch beschriebene Orte aufsuchen und Figuren in Second Life treffen, auf diese Weise zwei Welten miteinander verbinden.  Und wer will, kann auch Mia Magaloff in ihrer Villa in SL einen Besuch abstatten. Auch macht der Roman deutlich, wie schnell Grenzen zwischen dem virtuellen und dem realen Leben verschwimmen können.

2 Leben 1 Tod ist nicht der erste Fall von Mia Magaloff. Die Miss Marple vom Niederrhein hat bereits in  den Vorgängerromanen von Ingrid Schmitz ermittelt,  „Mordsdeal“  und „Sündenfälle“ heißen ihre Abenteuer.

Ingrid Schmitz bei Autogrammstunde Seit dem Jahr 2000 schreibt Ingrid Schmitz Romane und Kurzgeschichten. Mysteriös  klingende Titel reihen sich aneinander. „Rheinleichen“,  „Teuflische Nachbarn“, „Mörderische Mitarbeiter“,  „Tödliche Beziehungen“ oder  „Pizza, Pasta & Pistolen“  heißen ihre Geschichten und Erzählungen, die als Romane oder Anthologien erhältlich sind.

2006 kam Ingrid Schmitz als Sameja Lomba nach Second Life. Sie berichtet:
Ich bekam von einem Schriftstellerkollegen eine Mail mit dem Hinweis auf Second Life, der mich neugierig machte. Anfangs wollte ich in SL nur ein bißchen Geld verdienen, schrieb Artikel für die „Touch“ und lernte die Bikersim Kasada kennen, wo ich mir einen kleinen Shop  anmietete. Als meine Avatarin irgendwann nicht mehr gegen Wände lief, hatte ich die Idee, in  SL Kurzkrimis zu schreiben. Der erste hieß „Second Life – Zweites Leben“, und der 2. war „Mord im Hotel“ zu dem auch ein kleines Filmchen produziert wurde.
Der Kurzkrimi „Mord im Hotel“ initiierte nicht nur zahlreiche Lesungen in Second Life, sondern machte auch im realen Leben die Runde. Verschiedene Lesungen, unter anderem in Wien, folgten.

Wer „2 Leben 1 Tod“ gelesen hat,  erkennt auch einige Parallelen zu „Mord im Hotel“ wieder.
"Mord im Hotel war auch die Initialzündung für meinen aktuellen Roman. Daher tauchen auch bestimmte Figuren und Orte dort auf. Zum Schreiben zog ich mich eine Weile zurück um Ruhe zu haben. Meistens beginne ich meine Arbeit  morgens um 7  und schreibe, durch eine Mittagspause unterbrochen, bis um 16 Uhr durch."

Autorin mit Leib und Seele

Ingrid Schmitz "2 Leben 1 Tod"Die Düsseldorfer Schriftstellerin sieht sich selbst auch als leidenschaftliche Autorin, was ihre über 40 Veröffentlichungen bestätigen. Nebenbei ist sie noch als Jurorin tätig, als Agentin für den schriftstellerischen Nachwuchs unterwegs und Herausgeberin zahlreicher weiterer Bücher.

Second Life als kreativer Förderer.  Das Potential haben schon viele erkannt. Ingrid Schmitz hat es auf eine besondere Art und Weise für sich gut genutzt. Daraus ergab sich sogar eine Zusammenarbeit mit Linden Lab. So wird das Buch unter anderem auch über den Verteiler der PR-Firma Lewis des Second Life Betreibers beworben.

"2 Leben1 Tod" ist ein gut zu lesendes Buch, "leichte Unterhaltung, humorvoll geschrieben  mit einer Prise Sex und Abenteuer", so beschreibt die Krimiautorin selbst ihr Buch.

Erschienen im Droste Verlag Düsseldorf ist das Taschenbuch unter der ISBN-Nr. 978-3-7700-1335-7 ab sofort zu bekommen.




Links:
Webseite von Ingrid Schmitz
Webseite der Privatermittlerin Mia Magaloff

SLurls:
Literaturburg von Sameja Lomba
Villa von Mia Magaloff
Brunello Burns Hotel California
Shop von Sameja Lomba auf Kasada

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005