Scoyo, das neue Lernen im Internet 
Mittwoch, den 08. April 2009 um 11:26 Uhr
ScoyoAlte Entschuldigungen für das Vergessen von Hausaufgaben sind passé, denn seit Januar 2009 hat die Bertelsmann-Tochter Scoyo GmbH ihre Open Beta Phase abgeschlossen.
Somit ist die neue Lernplattform Scoyo nun frei zugänglich.

Als erste Lernplattform bietet Scoyo Schülern zwischen der 1. und 7. Klasse Lerninhalte an, die konform sind mit den Lehrplänen aller Bundesländer.
Diese Inhalte wurden von verschiedenen Fachleuten und Pädagogen mitentwickelt und geprüft.
Um die Lern-Applikation Scoyo vorzustellen, war auf der diesjährigen Munich Gaming ein Team mit eigenem Stand vertreten.

Mittels kleiner Geschichten werden in derzeit 7 Fächern die Inhalte vermittelt, ob Mathematik oder Physik, Chemie, Biologie, Deutsch oder  Englisch und sogar Kunst, erzählt Jenny Achtermann, Senior Manager Public Relations bei der Scoyo GmbH während der Ausstellung.


Scoyo Stand Munich Gaming Spielerisch Lernen

Jedes Fach hat Unterrubriken, die wiederum verschiedene Lernmodule beinhalten. So finden sich beispielsweise unter Chemie zum Thema Stoffe Aufgabenstellungen vom Aufbau von Stoffen bis hin zu  Metallen.

Am Beipiel des letzteren erzählt ein kleines Flashfilmchen auf unterhaltsame Art und Weise von Hexe Emi, die mit einem verunglückten Zauberspruch einen wichtigen Heldenschild zerstört hat. Deshalb muss ein neuer, besserer Schild her. Doch aus welchem Metall?

Auf diese Weise lernen Schüler spielerisch sich mit beispielsweise Metallen auseinander zu setzen. Im Anschluss warten noch jeweilig verschiedene Übungen und ein Test für den es eine Punktzahl zu gewinnen gibt. Über 700 Aufgaben sind zu lösen und die Motivation wird angekurbelt, indem man seine eigene Punkteliste füllt.

Scoyo Intern SchnappschussDerzeit bietet Scoyo 2300 Lerneinheiten, mit dem Update im April sollen es 5000 werden.

Im integrierten Magazin kommen unterschiedliche Themen zur Sprache. Ob zur Frage ob sich Smarties mit Stäbchen essen lassen, bis zur einfach gehaltenen Erklärung verschiedenster Themenbereich wie z.B. Gesundheit. Für die älteren Schüler findet sich  dort auch das Thema Politik.
Übergeordnete Rubriken sind Mensch, Tier & Natur sowie Technik, Aktuelles aus Schule und Spaßiges.

Auch die Erwachsenen werden angesprochen, eigene Rubriken für Lehrer und Eltern sind im System implementiert.


Betreuter Blog

Natürlich ist jedes Internetmagazin nur die Häfte wert ohne den dazugehörigen Blog. Im Scoyo Blog werden die Schüler von Scoyo-Mitarbeitern betreut. Es können Fragen gestellt, Diskussionen angeregt und Vorschläge geäußert werden. Speziell in der Open Beta Phase konnten anhand von Tipps von Usern Änderungen und Verbesserungen übernommen werden.

Alles in allem ist Scoyo eine faszinierende und neuartige Online Anwendung. Was für die ältere Generation die Sendung mit der Maus war, könnte für den Nachwuchs die Lernplattform Scoyo werden.

Scoyo Für Neugierige gibt es die Möglichkeit einer Quick-Registrierung. Hier können Kinder und Erwachsene in  jeweils ein Lernmodul pro Fach hinein schnuppern.
Um Scoyo richtig nutzen zu können wird ein Abonnement angeboten, welches sein Geld wert
ist, zumal wie schon erwähnt  die Lerninhalte auf den Lehrplänen deutscher Schulen  basieren.
Ohne lästige Werbebanner und PopUp Menüs können die Kinder sich auf das Arbeiten konzentrieren. Lernen in werbefreier Umgebung.

Honoriert wurden die Leistungen an der Plattform bereits im Juni 2008, als das Scoyo Team im Bertelsmann-eigenen Wettbewerb "Talents meet Media" den 2. Platz machte. Zu diesem Event waren über 100 Top Talente eingeladen.

Aus der  Eigenwerbung

Scoyo möchte, dass Eltern für die monatliche Gebühr wirklich gute Inhalte bekommen. Daher beachtet man diese Qualitätskriterien:

•    Unterrichtsrelevanz: Lerneinheiten basierend auf den Lehrplänen deutscher Schulen
•    Sicherheit: zertifizierter Jugendschutz, bestätigt durch die Freiwillige Selbstkontrolle     Multimedia (FSM)
•    Expertenwissen: Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachdidaktikern

Ein einjähriges Abo kostet 9.99€ im Monat.
So manches Onlinegame kostet  mehr.


Links:
Webseite Scoyo
Scoyo Blog

Alle Artikel zur Munich Gaming

 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005