Freitag, den 29. Januar 2010 um 07:35 Uhr
Surrogates Titel
Und wieder greift Hollywood das Avatar Thema auf - offensichtlich Trend. Ein "Surrogat" ist ein "Ersatz" für ein vorher bestehendes Original - wie z.B. Malzkaffee. Was aber, wenn das Surrogat das Original übertrifft - wie bei Malzkaffee geschehen?

Erst kam James Camerons 3D-Blockbuster "Avatar - Aufbruch nach Pandora" in die Kinos, in welchem ein querschnittgelähmter Protagonist mit Hilfe eines künstlichen Körpers wieder Laufen lernt. Kurz darauf folgte "Gamer", die Bio-Version von Second Life, der die Idee noch stärker thematisiert und Menschen als ferngesteuerte Spielzeuge zu Avataren degradiert.

Seit dem 21. Januar kann auch "Surrogates", die ultimative Eskapismusphantasie, im deutschen Kino bewundert werden.

Dienstag, den 19. Januar 2010 um 12:37 Uhr
Gamer TitelImmer häufiger wird Virtual Reality (VR) durch Hollywood zum Spielball der Drehbuchautoren. Der kürzlich angelaufene Actionkracher "Gamer" spielt mit Versatzstücken der virtuellen Realität in einer Art und Weise, die eine nähere Betrachtung unter diesem Gesichtspunkt spannend macht.

Gamer präsentiert dabei eine besonders gruselige Variante von virtueller Realität: die menschliche Spielfigur.

Vom Avatar-Schlumpf zum Killer Ava: eine Steigerung ist kaum möglich

Schon mit ihren beiden ersten Filmen "Crank" und "Crank2: High Voltage" haben die Filmemacher Mark Neveldine und Brian Taylor gezeigt, dass sich extrem actionlastige und innovative Filme auch für relativ wenig Geld realisieren lassen.

Dienstag, den 12. Januar 2010 um 12:23 Uhr
Avameet Ende 2009 kündigte Silvio Remus es erstmalig an - SLinside, die bekannte Second Life Community, erweitert sich - SLinside wird zu AvaMeet.com. Nunmehr sind weitere Details bekannt geworden.


AvaMeet soll demnach zu einer Plattform anwachsen, die andere virtuelle Welten ebenso fokussiert und die Applikationen und ein offenes Wiki beinhaltet - neben einem Marktplatz und internationalen Gewässern hat "der Luchs" damit Großes im Visier.

Montag, den 11. Januar 2010 um 18:14 Uhr
Kino 2009 war das Jahr der dreidimensionalen Technik in Sachen Film. Zahlreiche Newcomer nutzten virtuelle Umgebungen und Welten oder / und innovative dreidimensionale Technologien, um das Kinoerlebnis aufzuwerten.

So verwundert es nicht, dass im Jahre 2009 ein Umsatzplus von 25% in deutschen Kinos verzeichnet werden konnte. Insbesondere 3D-Filme sind hier als die Urheber zu betrachten, die mehr und mehr Zulauf finden - zumal es in vielen deutschen Städten nunmehr auch spezielle 3D-Kinos gibt.

Mittwoch, den 23. Dezember 2009 um 11:16 Uhr
Scoyo Anfang November gab Bertelsmann die Aufgabe Scoyos bekannt, der Lernplattform für Schüler der Klassen Eins bis Sieben, die 2007 gestartet war und rund 20 Millionen Euro verschlungen hat. SuperRTL übernimmt das nach Meinung des Bertelsmann Konzerns gescheiterte Projekt.

Damit wird Scoyo, das zahlreiche Preise eingefahren hat, Schwesterchen der Marken Toggo und Toggolino. Gehalten wird SuperRTL zu je fünfzig Prozent von Disney und von Bertelsmann.


<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005