Online-Bildungsmesse EDUstep in Second Life 
Veranstaltungen
Donnerstag, den 12. August 2010 um 14:02 Uhr
EDUstep Gelaende in SL UebersichtAm 24.9.2010 findet die Messe EDUstep auf dem virtuellen Boden Second Lifes statt. Bildungsanbieter aus Berlin und Brandenburg präsentieren sich der interessierten Öffentlichkeit.

Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote und Berufliche Bildung im weitesten Sinne sind die Themen der EDUstep. Das Team "E-Learning 3D" der Uni Bielefeld lädt zur Vorkonferenz, die mit Workshops und einem noch offenen Teil gefüllt sein wird.

Das Internet als Recherchemedium für die Suche nach Weiterbildungsmöglichkeiten darf mittlerweile durchaus als Standardwerkzeug bezeichnet werden. Informationen, die über das Internet gefunden werden können, sind wichtig, um einen ersten Eindruck zu gewinnen und wesentliche Informationen zur individuellen Machbarkeit und Einordnung des persönlichen Nutzens zu erhalten. Oft bleiben dabei Fragen offen, die Voraussetzung für die Entscheidung für oder gegen eine Weiterbildung sind.

EDUstep MessestaendeSo wurde Second Life als Veranstaltungsort der EDUstep gewählt, um die Präsentationsmittel und -medien der Aussteller, die in der Regel hauseigen alsWeb2D-Onlinemedium vorliegen, mit persönlichen Gesprächen und Beratung, wie sie normalerweise nur auf Messen in realer Umgebung üblich sind, mit dem Web3D zu verbinden.

So werden nicht nur Ortsansässige aus Berlin/Brandenburg angesprochen, sondern Internetnutzer/-innen aus allen Teilen der Welt.

Neben den klassischen Messeständen werden Vorträge und Diskussionsrunden angeboten. Ein detailliertes Programm steht zur Zeit noch nicht fest, nur so weit:

Am 24.09.2010 um 00:00 Uhr wird die Messe mit einem Rundgang im Rahmen der Langen Nacht der Weiterbildung in Berlin eröffnet. Ab diesem Zeitpunkt ist sie für einen Monat jeden Tag rund um die Uhr geöffnet. Werktags wird es regelmäßig Veranstaltung geben.
Am selben Tag werden im Rahmen des Deutschen Weiterbildungstages mehrere Veranstaltungen auf dem 3D-Messegelände angeboten.

Am 23.09.2010 widmet sich die Pre-Konferenz "Weiterbildung Digital" dem aktuellen Stand der sogenannten Neuen Medien in der Aus- und Weiterbildung.
Kurz und knapp soll auf einige interessante Best Practice Projekte mit ihren Erfahrungen eingegangen und ein Blick auf Entwicklungsgebiete des technologisch unterstützten Lernens geworfen werden.

StrandDer inhaltliche Fokus richtet sich dabei nicht nur auf die Unterstützung Lehrender, denen mit Hilfe moderner Technologien und der Etablierung entsprechender Strukturen neue Möglichkeiten für die Lehre an die Hand gegeben werden, sondern insbesondere auch auf die sich vielmals  organisch entwickelnde Lernkultur Lernender – sowie der sich in diesem Prozess zunehmend schwerer zu trennenden Rollen. Soziales Lernen, das durch Werkzeuge, Anwendungen und Kontexte des Web2.0 in eine neue Dimension treten konnte, macht ein permanentes Um- und Neudenken auf mehreren Ebenen für Institutionen erforderlich.

Das aktuelle Workshop-Programm der Vorkonferenz wird gefüllt von Themen und Namen, die zweifelsfrei als Vordenker und -praktiker - neben vielen anderen - bezeichnet werden können:

 Zeit  Track 1
 Track 2
18:00 – 18:15 Begrüßung / Auftakt (Uni Bielefeld)  
18.15 – 19.00 Lehren und Lernen in Second Life an drei Beispielen aus der Hochschulpraxis: Kultur, Ästhetik, Medien
Thomas Molck, FH Düsseldorf
Gamebased Learning – Motiv: Motivation?!
Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger, Macromedia Hochschule Hamburg
19.15 – 20.00
Virtuelle 3D-Welt, realer Gewinn: Neue Lernumgebungen des TÜV NORD
Hanno Tietgens, Büro X Media Lab - Hamburg
Geführte Rollenspiele & Playback-Theater in Second Life
Jutta Dierberg
20.15 – 21.00
Best Practice Weiterbildung: Volkshochschule in SL
Christine Fischer, VHS Goslar
Träume und Realitäten zum Einsatz von virtuellen Lern-Welten bei einem Bildungsträger.
Klaus Schirra, GPB Berlin
21.15 – 22.00
ComputerStudienWerkstatt
Antje Müller, TU Darmstadt
Was ist eigentlich Second Life?
Arbeitskreis E-Learning: Whitepaper Second Life
Riccarda Reimer (Uni Zürich) & Tobias Würtz (Avameo)
22.00 – 24.00
offenes Programm
Vorschläge können beim Veranstalter eingereicht werden, s.a. Call for Participation

Sowohl der Zutritt zur Messe als auch der Besuch sämtlicher Veranstaltungen sind kostenfrei. Die Messe möchte neben den Ständen der Aussteller und dem festen Programm Raum für Gespräche am Rande bieten und hat dafür einen separaten Strand-Bereich eingerichtet.

Links:
Messe und Aussteller im Web2.0
SLurl zum Veranstaltungsort in Second Life (Second Life Link, kostenlose Software notwendig)
E-Learning in Bielefeld weiter auf Erfolgskurs (08.02.2009)
E-Learning an der Universität Bielefeld in Second Life (09.12.2008)
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005