Imvu IMVU versteht sich als ein, in eine virtuelle 3D Welt integriertes, soziales Netzwerk. Man kann dort je nach Account mit Freunden weltweit in diversen Räumen chatten, einkaufen, seinen Avatar personalisieren, und auch selbst kreativ tätig werden.

Gegründet wurde IMVU Inc. 2004 von Dr. Will Harvey, einem schon in jungen Jahren hoch dotierten Videospiele-Entwickler und Unternehmer aus Kalifornien, von dem auch die Plattform und virtuelle Welt "There" stammt. Anschluss findet der User in IMVU relativ schnell, da ihm je nach angegebenen Sprachpräferenzen verschiedene Chat-Partner vom System angeboten werden.

Weiterlesen...  

Fraps 2.9 Fraps ist jedem Machinima-Filmer ein Begriff.  Die neueste Version steht nun zum Download bereit und wartet mit einigen Neuerungen auf.

Entwickelt wurde das schmale Tool für das komfortable und ressourcensparende Filmen von separat ablaufenden 3D-Szenen, die vornehmlich in Spielen ablaufen. Auch in virtuellen Welten und Umgebungen ist es bei Machinima-Filmern ein bekanntes Basis-Tool.

Weiterlesen...  

TwinityDie 3D-Onlinewelt Twinity verknüpft die virtuelle mit der wirklichen Welt, indem sie Nachbildungen realer Städte zum darin Leben und Erkunden zur Verfügung stellt. Nach Berlin wurde Singapore eröffnet, London und weitere Metropolen werden folgen. Der besondere Realitätsbezug soll ein möglichst lebensnahes Spielgefühl erzeugen.

Der Besucher hat so die Möglichkeit die deutsche Hauptstadt von jedem beliebigen Ort der Erde aus zu erleben und zu entdecken. Vom Brandenburger Tor zum Alexanderplatz und zum Hackescher Markt schreitet er die Straßenzüge ab, fast so, als wäre er persönlich in die Stadt an der Spree gereist.

Weiterlesen...  

matrixoffline1Vor fast genau vier Jahren startete ein lang erwartetes Onlinegame sogar mit einer Meldung der Tagesschau: The Matrix Online sollte die Geschichte dort weiter erzählen, wo sie mit dem dritten Teil der populären Matrix Filme endete.

Was würde aus dem Waffenstillstand mit der Maschinenwelt werden?
Nun, heute wissen wir es: Zion hat gewonnen, der Stecker wurde gezogen. Hier ein Rückblick auf die Matrix sowie einige Vermutungen darüber, warum es enden musste.

Weiterlesen...  

Singapur Virtuell Am 30.Juni erging an alle Twinizens, wie die Einwohner Twinitys genannt werden, ein Newsletter mit Neuigkeiten größeren Ausmaßes. In Kürze wird Twinity Singapur eröffnen.

Singapur wird neben Berlin die zweite, komplett real erstellte Stadt der Welt sein. Alle örtlichen Gegebenheiten und Straßen werden virtuell betretbar sein. Twinitys Konzept wird damit weiter geführt, an die Realität stark angelehnte virtuelle Umgebungen begeh- und erlebbar zu machen, was nicht nur für die Tourismusbranche interessant ist.

Mit der Regierung Singapurs und Partnern wie dem AsiaOne Network, Gesellschaft der Singapore Press Holdings Ltd., arbeitet die Metaversum GmbH dabei eng zusammen.
Metaversum erhielt im Oktober 2008 den Zuschlag der Regierung Singapurs, die sich durch ein virtuelles Adept der Weltstadt zahlreiche Mehrwerte verspricht. Die offizielle Eröffnung wird für das dritte Quartal 2009 erwartet.

Weiterlesen...  

BIZZin3D Fachpublikum | Foto (C) Stefanie Rühl Am Pfingstsonntag fand in Berlin ein Treffen führender Experten verschiedener 3D-Welten statt, das BIZZin3D.

VWI war vor Ort, um den aktuellen Stand der Entwicklungen der verschiedensten Projekte, Plattformen, Medien- und Businessformen live zu verfolgen, die entsprechenden Vertreter kennen zu lernen und natürlich, um von dem Event zu berichten.


Drei Interviews konnte VWI während der Veranstaltung führen: Clare Rees (European Head of Marketing, Linden Lab), Dick Davies (Marketing Leiter Europa für Forterra) und Stefan Lemper (Geschäftsführer Club Cooee).
Am Tag nach der Veranstaltung stellte sich noch Sebastian Funke von sMeet den Fragen von VWI.
Die Ergebnisse dieser Interviews werden in gesonderten Beiträgen behandelt - wobei jeder einzelne der anwesenden Moderatoren und Gäste einer ausführlicheren Behandlung wert ist. Ihr dürft gespannt sein!

Weiterlesen...  

BIZZin3D Meet Up Flyer Beim am vergangenen Wochenende statt gefundenen BIZZin3D wurden zahlreiche hochkarätige Sprecher und Panels eingeladen.

Als Medienpartner war Virtual World Info live dabei und konnte einige Interviews führen, die in den nächsten Tagen hier nachgelesen werden können.  Die Panels waren allesamt spannend, ging es doch um aktuelle brisante Themen wie Monetarisierung virtueller Welten und die Vorstellung der relevanten Plattformen und ihrer Unterschiede. Beinahe alle virtuelle Welten deutscher Herkunft waren mit Vertretern anwesend, aber auch Fachleute anderer Richtungen.

Unter anderem waren zahlreiche Vertreter vor Ort, die Lösungen auf OpenSim Basis anbieten, ihre jeweiligen Besonderheiten heraus kristallisierten als auch die Zukunft beleuchteten und prognostizierten. Was natürlich auch auf die anderen Plattformen zutraf.

Weiterlesen...  

Vivaty Logo Seit dem Start des Addons für Facebook und AIM, worauf Vivaty derzeit lediglich läuft und begrenzt ist, hat die Community Vivatys unerwartet weniger stark an Nutzerzahlen zugelegt, obgleich es laut Myrl-Index des Monats November von sagenhaften Pageviews wimmelte und der Start zum selben Zeitpunkt wie das mittlerweile wieder eingestampfte Google Lively an die virtuelle Startlinie gegangen war.
Nun räumen die Betreiber auf - in positiver Hinsicht.

Einige Funktionen wurden in den vergangenen Wochen ergänzt.  Auch mehr und mehr Nutzer kann man finden, wenn sich auch die Avatare noch beinah alle aufs Haar gleichen, denn sie sind alle noch ähnlich jung - Newbies.

Weiterlesen...  

Google Earth LogoEs ist schon ein besonderes Erlebnis, mit Google Earth mal schnell über die Kontinente hinweg um den sich drehenden Erdball zu fliegen.
Um dann hinab zu stürzen auf die schnell näher kommende Erdoberfläche, im Näherkommen sein Land, seine Region, seine Stadt zu erkennen, um dann plötzlich ein paar hundert Meter über seinem Zielort zu schweben und wie aus dem Flugzeug hinab zu schauen auf die eigene Straße, das eigene Haus, den Garten, vielleicht sogar das vor dem Haus geparkte eigene Auto zu erkennen.
 

Weiterlesen...  

08-1109_seriousvworlds Das britische JISC ("Joint Information Systems Committee") ist eine regierungsamtliche englische Organisation für Wirtschaftsförderung mit dem Hauptziel der Entwicklung der britischen IT- und Kommunikationstechnologie. Die Organisaton eröffnete in den letzten Jahren mehrere Regionalbüros in den Midlands (London, Bristol, Coventry u.a.) Gefördert werden sollen vor allem solche Sektoren, in denen man sich zukünftige neue Arbeitsplätze verspricht, d.h. konkret e-learning und e-administration, aber auch Computerspiele.

Mehrere Spielefirmen wie z.B. Blitz Games und Codemasters sind heute schon in der Midlands-Region ansässig. 

Weiterlesen...  
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>