Machinima FilmklappeIn der wöchentlichen Serie der Machinima of the Week könnt Ihr entscheiden, welches das beste Machinima aller Zeiten ist. Votet euren Favoriten.

Vola Vola ist ein abendfüllender Machinima, unterteilt in kurze Episoden unter der Regie von Berardo Carboni. In dieser Episode geht es um einen Besuch der Galerie von Gazira Babeli.

An diesem Machinima fasziniert vor allem das Spiel mit der Realität, die Verschachtelung von Virtualitäten - Second Life, wie wir es kennen mutiert zur Realwelt, reduziert auf ein nüchternes Wohnbüro und einen Computer, vor welchem "normale" Menschen sitzen und ihre Avatare steuern. Diese wiederum sind fleischgewordene Pixelphantasien, die einem Gemälde von Miro entsprungen sein könnten.

Weiterlesen...  

Machinima Filmklappe
Das Machinima of the week dieser Woche ist der hohen Suizidrate in Amerika gewidmet. 32.000 Amerikaner nehmen sich jährlich das Leben. Gedreht wurde der Kurzfilm der Woche in Halo 3.

"Why God, Why?" zeigt einen düsteren Ansatz mit Bildern, die kaum zu den erzählenden Einblendungen zu passen scheinen. Trotzdem hat dieses Machinima eine seltsame Wirkung auf den Betrachter - welcher zum größten Teil durch die Musik erreicht wird.

Handwerklich gehört dieser Kurzfilm sicher nicht zu den Highlights des Genres, inhaltlich jedoch kann man sich der Bitterkeit der Aussage kaum entziehen. Wir zeigen euch das Machinima als Beispiel für eine sehr intime und persönliche Variante der Machinima-Erzählweise, als Versuch, diese Kunstform als Plattform für persönliche Fragen zu nutzen.


Weiterlesen...  

Machinima FilmklappeDas Machinima der Woche ist die wöchentliche Serie Virtual World Infos, in der Ihr gefragt seid - Votet für euren Favourite und vergebt Punkte - von 1 bis 5. Das heutige Machinima stammt aus einer 3D-Umgebung, die keine virtuelle Welt ist - Grand Theft Auto.

Grand Theft Auto stellt eine der wichtigsten Umgebungen für Machinima Movies dar. Warum ist das so? Weil GTA bereits eine Movie Engine liefert, die bisher unerreicht ihresgleichen sucht. Wer einfach nur hyperrealistische Machinima Movies drehen möchte, ohne Ruckeln, ohne den bei Second Life üblichen langsamen Bildaufbau, mit Akteuren, die genau das machen, was sie machen sollen, der kann über das virtuelle Studio von GTA fast alle Visionen realisieren, die er jemals hatte.



Weiterlesen...  

Machinima Filmklappe Diesmal könnt Ihr hier ein Machinima aus der Age of Conan Welt sehen. Eingebettet in die opulenten Landscapes des derzeit grafisch wohl schönsten MMORPGs erzählen die Macher die Geschichte eines Befreiungskrieges.

Die dramaturgischen Elemente sind einfach, aber sehr klug und stilsicher eingesetzt, die Möglichkeiten der Game Engine wurden voll ausgeschöpft. Geniesst die schönen Avatare, herausragende Kampfanimationen und einen dichten Soundtrack.

Wie jeden Samstag könnt Ihr dieses Machinima bewerten - votet direkt im Beitrag von 1 (mies) bis 5 (oberhammer), und dieser Kurzfilm wird vielleicht Ende des Jahres zum Machinima of the Year 2010. Deine Stimme zählt.


Weiterlesen...  

Machinima Filmklappe Die neue Serie der Machinima of the week kann bewertet werden - hier direkt im Beitrag. Seit Anfang 2010 hat VWI für euch diese Reihe gestartet, denn eine Menge guter Machinima, der Filme die in virtuellen Umgebungen gedreht werden, gibt es. Und wer weiß, vielleicht wird dieses ja das Machinima of the Year 2010? Ihr habt es in der Hand.

Das Machinima dieser Woche stammt von Laurina Hawks, einer weiteren Aktivistin der Machinima Artist Group in Second Life. Ebendort gedreht wurde "Dancing with Bullets".


Weiterlesen...  

Machinima Filmklappe Zum Wochenende findet Virtual World Info 2010 für euch die besten Machinima der Metaversen. Tales from the old City wurde in Second Life gedreht, Regisseur war spyVspy Aeon.

Das rund sieben Minuten lange Machinima gewann den dritten Platz des Machinima Award 2009 und bietet den ersten Teil der Story "Tales from the old City" in drei Fragmenten. Gespickt mit dichter Atmosphäre und ausgefeilten Charakteren zieht es den Zuschauer in Tiefen und Untiefen und zeigt, was Charme in Machinima bedeuten kann.

Ihr habt hier im Beitrag die Möglichkeit, für oder gegen das Machinima zu voten - und wer weiß, vielleicht gewinnt auch dieses Machinima erneut - am Ende des Jahres 2010 auf Virtual World Info den Titel "Bestes Machinima 2010".

Weiterlesen...  

Machinima Filmklappe Rose Borchovski schrieb eine Story namens "The Susa Bubble Story", die in Second Life  umgesetzt wurde. Iono Allen erschuf anhand dieser Story ein Machinima.

Die Handlung dreht sich um Sussa Bobble, die morgens aufwacht und feststellt dass sie doppelt vorhanden ist. Das führt zur allgemeinen Fragen, die die Menschheit und den Einzelnen seit der Jugend beschäftigen (kann) - Wer bin ich eigentlich?

Bewertet dieses Machinima hier im Text von bis 1 bis 5 (mies bis super).



Weiterlesen...