Constanze Kurz, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Informatik in Bildung und Gesellschaft der Humboldt Universität Berlin, und Richter Ulf Buermeyer, Landgericht Berlin, fordern, dass zukünftig von der standardmäßigen Beschlagnahmung von Festplatten abzusehen sein sollte. 
Beschlagnahmungen von Festplatten wird obligatorisch tausendfach im Jahr vor genommen. Nun wurden die Stimmen auf der 25C3 laut, die aufgrund des neuen Grundrechtes auf Vertraulichkeit und Integrität von Informationssystemen des Bundesverfassungsgerichtes dringend Neuerungen im Umgang mit Festplatten einfordern.
 

Weiterlesen...  

Der Bundesrat hat mit 35 zu 34 Stimmen für das BKA-Gesetz gestimmt, das unter anderem das Ausspähen privater Computer zur Terrorismusbekämpfung erlaubt. Damit ist das Gesetz beschlossen, allerdings wurde bereits eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht angekündigt.