Geisterstadt Dolly Buster Land Die Schritte scheinen zwischen den Hauswänden wider zu hallen. Abgestellte Luxuskarossen wirken, als haben die Fahrer nach durchzechter Nacht vergessen, wo sie abgestellt wurden. 
Der Ort des "Geschehens": Dolly Buster Land, Second Life.

Es findet sich keine Menschenseele in dieser auf Hochglanz polierten Geisterstadt auf karibischem Wüstensand. Lediglich zwei animierte Tanz-Püppchen hüpfen in einem ansonsten leeren Club scheinbar verzweifelt gegen das Vergessen an.

Langsam beschleicht einen das skurrile Gefühl, dass in der Nähe eine Neutronenbombe abgeworfen worden sein muss, die zwar alle Bauten stehen lässt, aber jedes Leben vernichtet hat. Dabei sollte die Präsenz Dolly Busters eigentlich eine andere Bombe werden, eine virtuelle Sex-Bombe.

Weiterlesen...  

08-1115-scheidungsdrama-002Die Nachricht des Tages kommt heute von Sky News aus England. Sie wird vor allem diejenigen Ehefrauen interessieren, die schon immer mal wissen wollten, was ihr Göttergatte da ständig abends im  Internet stundenlang so treibt.

Amy Taylor, 28, verlangte vor Gericht die Scheidung von ihrem Mann David Pollard wegen unziemlichen Verhaltens. Zweimal hatte sie ihren Mann dabei erwischt, wie er Sex mit fremden Frauen in einem Online-Spiel (Second Life) hatte. Der entfremdete Ehemann ist neuerdings mit einer der Frauen verbandelt, mit denen er in Second Life eine Affäre hatte. Die Ehe zwischen Amy und David soll nächste Woche geschieden werden.

 

Weiterlesen...  

08-0909-misfits-001Misfits Cove und Neva Naughty sind die SIMs für die Unangepassten unter den Avataren. Ein Rückzugsraum für Eigenbrötler, für die Schwierigen, die Ausgeflippten, Maniacs und andere seltsame Figuren. Und wer wollte leugnen, dass es sie gäbe, auch in der zweiten Welt? Der Name Misfits lehnt sich an einen Hollywood-Film aus den 50er-Jahren an. Damals, in den USA der zweiten Eisenhower-Regierung, es war das Jahr 1957, schrieb der amerikanische Dramatiker Arthur Miller für seine damalige Frau Marilyn Monroe das Drehbuch zu dem Film Misfits: Nicht gesellschaftsfähig. Beide, der Schriftsteller und die Diva, waren keine ganz einfachen Menschen, und wie bekannt ist, wurde die Ehe  noch während der Dreharbeiten zu dem Film bereits wieder geschieden.

Weiterlesen...