Sicherheits-PC © Delater @ Pixelio.deAm 27. Januar gegen 15 Uhr war der "Worst Case" eingetreten, den alle Online-Spieler fürchten: Das Inventory war geplündert. Verschiedene wichtige Ausrüstungsgegenstände seines Avatars, darunter ein Himmelstränenband, Phönixschuhe und ein Siamesenmesser waren nicht mehr auffindbar! Und auf dem Konto des Avatars fehlten volle 7 Millionen Yang! Der 45-jährige Bochumer, seit mehr als 2 Jahren mit seinem Avatar als aktiver Teilnehmer in dem Online-Spiel Metin2 von Gameforge unterwegs, staunte nicht schlecht. Doch nach dem ersten Schrecken regt sich Widerstand bei dem Bestohlenen.

Weiterlesen...  

08-1125-cybercrime-002Unter dem Titel „Virtuelle Welten - Reales Geld“ hat die ENISA im November 2008 einen umfangreichen Untersuchungsbericht zum Thema Kriminalität in virtuellen Welten  veröffentlicht. Die ENISA (European Network and Information Security Agency) mit Sitz in Kreta/Griechenland ist eine 2004 gegründete EU-Unterorganisation mit der Aufgabe, die Brüsseler Behörde und die nationalen Regierungen in Fragen der IT-Sicherheit zu beraten. Nach dem jetzt vorliegenden Bericht ist der Betrug und Diebstahl innerhalb von Online-Spielen und in virtuellen Welten eine wachsende Bedrohung, die immer mehr Avatare reales Geld kostet. Die ENISA nennt deshalb das 2008 „ein Jahr des Onlineweltbetrugs“.

 

Weiterlesen...  

08-1009-kinder-enisa-logo

Die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit ENISA hat einen Bericht über virtuelle Welten veröffentlicht, dessen Schwerpunkt auf der Sicherheit von Kindern innerhalb virtueller Welten liegt und der 25 Sicherheitshinweise für Eltern aufzählt.

Die virtuellen Welten, die ausschließlich für Erwachsene gemacht sind, haben längst vielfältigen Nachwuchs bekommen. Kinder und Jugendliche sind die Zielgruppe bonbonfarbener Online-Spielwelten wie Club Penguin, Barbie World, Gaia Online oder Moshi Monsters. Insgesamt gibt es mehr als 100 virtuelle Welten, die auf die "lieben Kleinen" fokussiert sind. Da haben Eltern und Aufsichtsbehörden enorm zu tun, um up-to-date zu bleiben, zu verstehen und aufzupassen, was Junior da eigentlich stundenlang am PC so treibt.

 

Weiterlesen...