Google Maps Alex Amerikanische Städte sind in Google Earth deutschen einen Schritt voraus - zahlreiche dieser sind bereits in 3D via dem Google Atlas besuchbar. Zunehmend werden auch Gebäude auf deutschem Boden in 3D integriert.

Google Earth begann 2008 mit seiner Initiative "Städte in 3D", wozu auch das Programm Sketchup dienlich sein will. Teile von Hamburg, Dresden, Berlin und Stuttgart sind teilweise bereits in drei Dimensionen virtuell integriert.

Google hat es bekanntlich nicht leicht - auch mit seinen Geo-Datenerhebungen stieß es teilweise an Grenzen. Nutzen sollen diese vor allem der Replikation der Welt in Google Earth, eines virtuellen Atlas, der mit dem Google Earth Client betrachtet werden kann. Optionale Informationen und die intuitive Nutzungsweise stellen Google Earth als das Mapping-Tool der Gegenwart und der Zukunft dar.

Weiterlesen...  

Virtual Berlin Potsdamer Platz Dreidimensionalität hat den Vorteil des scheinbar Anfassbaren, einer räumlich klareren Vorstellung beim Zuschauer, welcher die Vorteile des schnellen Erlebnisses dem realen gern vorzieht, wenn er nicht selbst in der Lage sein kann, vor Ort zu sein.

Aber auch als Informationsmedium sind 3D Inhalte im Kommen, wie Google Earth oder Microsofts Pendant sowie Bildungs- und informationsplattformen erkannt haben.

Einsatzpotenziale sind in vielerlei Richtungen denkbar. In der Architektur sind beispielsweise bereits dreidimensionale Begehungen vor Bau zu einem Standard avanciert, dessen Vorteile selbsterklärend sind.

Weiterlesen...