Avatar @ MetaplaceComputerspiele und Gesundheit - man tut sich schwer damit, diese beiden Begriffe in einen positiven Zusammenhang zu bringen. Doch gerade Physiotherapeuten entdecken derzeit die virtuellen Welten für sich und beginnen, sie für ihre Arbeit zu nutzen.

Unter dem Begriff der virtuellen Rehabilitation hat sich in den letzten Jahren ein völlig neues Forschungsfeld etabliert. Wie Spielkonsolen und Avatare die Therapeuten bei der Arbeit und die Patienten beim Training unterstützen können, beschreiben der Informatiker Thomas Schüler und die Physiotherapeutin Marion Pälmke in der Fachzeitschrift "physiopraxis" (Georg Thieme Verlag, Stuttgart. 2010).

Weiterlesen...  

Girls Day 2009 Plakat Ob schon bei kleinen Kindern grundsätzlich eine gewisse genetische und geschlechterspezifische Disposition für die spätere Berufsorientierung angelegt ist oder nicht, ist seit Generationen ein umstrittenes Thema.

Galt es in der Generation der Großeltern noch als naturgegeben und normal, dass kleine Mädchen mit Puppen spielen und  Jungen eben mit dem Technikbaukasten, und dass diese Grundorientierung dann auch die spätere Berufswahl wesenlich bestimmt, so änderte sich im Zuge der in den 60er und 70er Jahren in USA und Europa eintretenden Liberalisierung breitester Lebensbereiche auch die Einstellung zur Rolle der Frau in der Gesellschaft.

Alle Mädchen sollten jetzt einen Beruf lernen, und die Vorherrschaft der Männer in vielen technischen Berufsfeldern begann zu bröckeln. Dennoch tun sich bestimmte technische und IT-Berufe bis heute sehr schwer, genügend weiblichen Nachwuchs zu finden, damit geht der Branche viel Potenzial verloren.

Weiterlesen...