Weblin goes cooee Am 10. August gaben es Club Cooee öffentlich bekannt. Weblin, einstige Instant Messaging Browser Innovation, die kürzlich insolvent ging, wurde übernommen.

Das Kaiserslautener Unternehmen Club Cooee der cooee GmbH rettet damit die zwei Millionen Nutzer Weblins, die dem Dienst zusprachen.
Im vergangenen Jahr hatte Weblin mehrfach für Schlagzeilen gesorgt, mit einer Vernetzung Second Lifes, mit Finanzproblemen und in diesem Jahr mit der Insolvenz der zweitgeist GmbH, der ehemaligen Gründer- und Betreiber-Firma Weblins.

Weiterlesen...  

Weblin Insolvenz Die Zweitgeist GmbH, welche Weblin entwickelte und auf den Markt brachte, hatte die Insolvenz zum 05.Mai 2009 angemeldet.
Ende Februar wurden sieben Leute entlassen, was laut Gründerin Christine Stump eine Maßnahme war, um das Unternehmen in die schwarzen Zahlen zu bringen. Das ist somit, zumindest im Rahmen der zweitgeist GmbH, gescheitert.

Jetzt hoffen die Betreiber (und der Insolvenzverwalter), dass Investoren das Unternehmen Weblin retten werden. Immerhin wurde bereits im Januar 2 Millionen Nutzer gezählt.

Weiterlesen...  

08-07-07slm_04-rip Es wurde spekuliert, es wurde gerätselt - bisher war nichts Offizielles bekannt. Das Second Life Magazin, erstes und bisher einziges Printmagazin über Second Life, ist nun offiziell Geschichte.

Das Second Life Magazin, welches uns seit November als erstes Magazin der Print-Sparte über und aus Second Life mit spannenden, interessanten Berichten und eine Menge News versorgte, ist nun offiziell Geschichte.

Der Inhaber des Verlages Runway Verlag GmbH, hat zum 27.06.2008 den Insolvenzantrag des Unternehmens gestellt.

Weiterlesen...