08-1125-cybercrime-002Unter dem Titel „Virtuelle Welten - Reales Geld“ hat die ENISA im November 2008 einen umfangreichen Untersuchungsbericht zum Thema Kriminalität in virtuellen Welten  veröffentlicht. Die ENISA (European Network and Information Security Agency) mit Sitz in Kreta/Griechenland ist eine 2004 gegründete EU-Unterorganisation mit der Aufgabe, die Brüsseler Behörde und die nationalen Regierungen in Fragen der IT-Sicherheit zu beraten. Nach dem jetzt vorliegenden Bericht ist der Betrug und Diebstahl innerhalb von Online-Spielen und in virtuellen Welten eine wachsende Bedrohung, die immer mehr Avatare reales Geld kostet. Die ENISA nennt deshalb das 2008 „ein Jahr des Onlineweltbetrugs“.

 

Weiterlesen...