IWM Plakat Virtuelle Welten Am vergangenen Sonntag, dem 07. März 2010, öffnete das Tübinger Institut für Wissensmedien (IWM) die Türen für mehr als 600 Besucher. Reelle und virtuelle Attraktionen konnten besichtigt werden.

Die Grenzen werden mittels fortschreitender Mixed-Reality fließender und zeigen, dass Anwendungen zum Teil als zu real und andererseits als zu spielerisch interpretiert werden.

Das Highlight des Besucher-Tages im IWM war unweigerlich der virtuelle Dinosaurier, zahlreiche weitere, virtuell-technische Anwendungen wurden gezeigt und vorgestellt. Das Institut gehört zu den 86 Forschungsinstituten der Leibniz-Gemeinschaft in Deutschland und engagiert sich in Forschungsbereichen auch in virtuellen Welten wie Second Life.

Weiterlesen...  

Ringvorlesung BannerInklusive einem Video informierten wir bereits kurz über die am heutigen Montag statt findende Ringvorlesung dreier Experten in Second Life.
Das Thema wird ab 14 Uhr sein:
Second Life - wie niedrigschwellig ist das Medium?

Partizipierende ExpertInnen mit Erfahrungen in der Durchführung von Veranstaltungen in Second Life nehmen dazu Stellung und informieren über aktuelle Erfordernisse und Entwicklungen.

Weiterlesen...  

08-1126-iwm-002In Tübingen steht das Institut für Wissensmedien, das den Wissenserwerb und die Wissenskommunikation mit innovativen Technologien erforscht. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis das IWM die Kommunikationsmöglichkeiten in der Welt von Second Life für sich entdeckt. Am 1. Dezember 2008 wird nun die virtuelle Repräsentanz des IWM in Second Life auf einem eigenen Sim eröffnet. Zum Startschuss um 17 Uhr gibt es einen Vortrag mit dem Thema "Lernen in Second Life" und - passend zur beginnenden Weihnachtszeit - einen Adventskalender der besonderen Art: Hinter jedem der 24 Türchen findet der wissbegierige Besucher Wissenswertes rund ums Lernen und Forschen in Second Life.

Weiterlesen...