JVWR - 2.4 Cover Das Journal of Virtual Worlds Research ist ein akademisches Magazin, welches nun in Ausgabe 2.4 aufgelegt ist. Wiederum interessante Studien und Erkenntisse sind darin zu finden.

Das siebente Journal der JWR widmet sich dem Thema "Virtual Economies, Virtual Goods and Service Delivery in Virtual Worlds". Gasteditoren dieser Ausgabe waren Mandy Salomon, Smart Services CRC, Australia und Serge Soudoplatoff, ESCP-EAP / Hetic, France. Chefredakteur ist seit Anbeginn der Publikation Jeremias Spence, University of Texas at Austin, USA.

Insbesondere das Peer Review Verfahren, dem die akademischen Texte unterliegen, sorgt für hochqualitative Inhalte, welchem das Journal of Virtual Worlds Research seit 2008 treu bleibt. Finanziert und realisiert wird das Magazin - wie vergleichbare akademische Publikationen - durch Kooperationen verschiedener Universitäten, Publisher und Bibliotheken der Vereinigten Staaten.

Weiterlesen...  

Blue Mars VeniceBlue Mars ist angetreten, das grafische Niveau virtueller Welten auf eine Qualitätsstufe zu heben, die dem Maximum des derzeit Machbaren entspricht. Das ist gelungen. Ob der Einsatz der Cry Engine aber allein ausreicht, um auf Dauer die User aus Second Life und anderen MUVE’s zu Blue Mars zu ziehen, bleibt abzuwarten.

Virtual World Info besuchte die schöne neue virtuelle Blue Mars Welt im Laufe der Beta mehrere Male und konnte sich einen Einblick verschaffen. Was sich nun seit der Beta getan hat und ob Second Life geschädigte Residents hier ihr Elysium finden, soll der nun folgende Bericht beleuchten.

Weiterlesen...  

Another Perfect World Dreidimensionale Umgebungen sind, wie der Interessierte auf dieser Seite bereits dertausendfach nachlesen kann, aus dem digitalen Zukunftsbild nicht mehr weg zu denken.
Eine Dokumentation verdeutlicht dieses. Das Projekt, der Film, der Name: Another Perfect World.


Der Begriff Utopie bedeutet Visionen zu haben, die sich noch nicht am geschichtlichen Platz befinden, aber zukünftige Wirklichkeit sind. Utopisten sind demnach Vordenker, deren Visionen in die Träume einfließen, und damit die Zukunft bestimmen. Utopie ist insofern also eine wichtige Funktion der Menschheit, da sie technologischen Fortschritt anzeigt, noch bevor er umgesetzt wird.

Dasselbe behauptet man derzeit von Virtuellen Welten, MUVEs (Multi User Virtual Environments). Zunehmend rege genutzt und von Zukunftspotenzial geprägt sind die Ansätze um die Spiegelwelten und das dreidimensionale Erleben.

Weiterlesen...  

Immersion/AugmentationEs ist die in den letzten drei Jahren am intensivsten geführte Theorie-Debatte in englischsprachigen Second Life Blogs: Augmentation vs. Immersion, also das Aufeinanderprallen zweier verschiedener "Lebensphilosophien" in virtuellen 3D-Welten, bei denen die eine Gruppe ihr virtuelles Leben mit dem realen zu verknüpfen versucht, während die andere eine möglichst strikte Trennung der beiden Sphären forciert. Dieser Artikel soll eine Einführung in diese im deutschsprachigen SL bisher eher wenig beachtete Debatte bieten.

Weiterlesen...  

Virtual World Info HauptquartierDie Newsplattform Virtual World Info liefert Tag für Tag Berichte zu aktuellen Themen aus dem Dunstkreis virtueller Welten. Dazu gehören nicht nur virtuelle Welten wie zum Beispiel Second Life, sondern auch alle anderen Metaversen und das gesamte Web 3D. Zusammengefasst nennt man es MUVEs, stehend für Multi User Virtual Environments. Online-Games oder Open Sim Projekte gehören also ebenfalls dazu.

Weiterlesen...  

Neben zahlreichen Lernangeboten, die nach und nach virtuelle Welten erobern, wurde im Rahmen einer Forschungsarbeit der US-Universität Penn State ein weiterer Vorteil von Muves (multi user virtual environments) wie Second Life, Lively und Co. dokumentiert.

Ziel des Versuches war, heraus zu finden, auf welche Weise Gruppen am Besten zusammen arbeiten können.  

Weiterlesen...