opensimulatorOpen Simulator, kurz OpenSim, Open Source Adept zu dem MUVE Second Life, wird in Kürze ebenfalls mit Media on a Prim aufwarten können. Zudem werden Teleports zwischen den verschiedenen Grids demnächst möglich.

OpenSim zieht damit schnellen Fußes nach. Die zahlreichen Grids werden stärker miteinander verwoben und bestätigen damit den Anspruch eines multinationalen und freien Web3D Netzwerkes virtueller Welten.
Sicherheitsbedenken in OpenSim bestehen nach wie vor. Nicht nur korrupte Siminhaber können Inhalte anderer Avatare stehlen.

Weiterlesen...  

OpenSim goes MoneyOMC ist die neue Währung der OpenSimulator Gemeinde. Seit Anfang März war es in zwei OpenSimulator Grids gestartet - das neue Währungssystem.

Als Quantensprung darf die Neuerung betrachtet werden, der nun auch weitere Regionen und Betreiber von Grids Rechnung tragen. Realisiert wird der OMC (Open Meta Cent) durch Virwox.

Weiterlesen...  

OpenSim CloudsVon der deutschen Community fast unbemerkt, hat Linden Lab vor kurzem ein neues, die Terms of Services ergänzendes, Regelwerk veröffentlicht - die sogegannte "Third Party Viewer Policy", kurz TPV genannt.

In der TPV wird unter anderem geregelt, welche Bedingungen alternative Viewer bei Verbindung zum Second Life Grid einhalten müssen.
Die aktualisierte TPV tritt am 30. April 2010 in Kraft.

Sie sorgte in der englischsprachigen Community für ein gewaltiges Echo. Als direkte Folge haben bereits einige Entwickler von alternativen Viewern die Fähigkeit ihrer Software, "out of the box" zum SL-Grid verbinden zu können, ersatzlos gestrichen. Weitere könnten diesem Beispiel folgen.

Weiterlesen...  

OpenSim goes Money Krankten die offenen Grids bislang unter extremem Mitgliedermangel, könnte sich das jetzt ändern. Seit dem 26.02.2010 bietet Virwox den Open Meta Cent (OMC) an, die Währung für OpenSimulator.

Open Sim entwickelte sich aus den Grundzügen Second Lifes heraus, anfangs auch mithilfe von Linden Lab selbst, dem Entwickler Second Lifes. Nach und nach kamen zahlreiche Grids auf dem Hypergrid hinzu.
Mit dem OMC dürfte nun ein Quantensprung in Richtung Seriösität und Nutzung des Open Simulators erwartet werden - nun kann jeder Avatar handeln, verkaufen und sein virtuelles Leben im Hypergrid monetarisieren.

Weiterlesen...  

Orissa - Grundstück mit japanischem Haus - bei VirtYou Die Firma virtyou GmbH bietet als Weihnachtsangebot auf seinem OpenSimulator-Maingrid Regionen und Teilregionen zeitlich begrenzt ohne Einrichtungsgebühr an.

Eine Vollregion mit Nutzung von 20.000 zu verbauenden Prim kostet für die Einrichtung normalerweise 255 Euro. Diese einmalige Einrichtungsgebühr entfällt in der Weihnachtsaktion. Eine Vollregion kostet monatlich 65 Euro. Das Weihnachts-Angebot gilt bis 31.12.2009.

Weiterlesen...  

08-1209_realxtend Version 0.4 des realXtend Clients wurde am 02. Dezember offiziell veröffentlicht. Genannt Beneath The Waves gestattet es Zugang zu einer Unterwasserwelt, die die Möglichkeiten des realXtends deutlich zeigt. Die visuelle Umsetzung zeigt, dass die Technologie in dieser Richtung bestätig fort schreitet. 

In Beneath The Waves können sich Avatare unter Wasser in einem virtuellen Aquarium treffen, sich zu Fischen verwandeln oder von einem Fisch in einen Avatar, alles scheint möglich - zumindest wenn es das (hier gar nicht) kühle Nass betrifft.

Nutzbar ist realXtend als virtueller 3D-Treffpunkt, sei es nun für Konferenzen oder lockere Gespräche. Die Grenzen der Realität sind aufgehoben, wie in beinahe jedweder anderen virtuellen Umgebung ebenfalls.

Weiterlesen...