Blizzard Logo Der Computer- und Videospielehersteller Blizzard Entertainment will in den von der Firma betriebenen Spieleforen Beiträge nur noch mit Realnamen (Real-ID) ihrer Nutzer dulden. Mit dieser Ankündigung hat Blizzard für weltweiten Auruhr im eigenen und anderen Internetforen gesorgt.
Auch die Börse reagiert mit einem Aktieneinbruch, nach dem das Wall Street Jornal berichtete und dort heftige Leserkommentare auslöste.

Weiterlesen...  

Verify your Age before entry Am 18.März wurde die Gesetzesinitative eines Killerspieleverbotes vom Schweizer Ständerat, der dem deutschen Bundesrat vergleichbar ist, angenommen.

Damit ist der Bundesrat des Landes beauftragt, sogenannte Killerspiele zu verbieten. Die Initiative geht auf die Politikerin Evi Allemann zurück. Zum Verbot erachtet sie ein System für die Altersfreigabe als notwendig.

Weiterlesen...  

Demo Berlin 111008 Das Urteil des Bundesverfassunggerichtes vom 02.03.2010 erklärte die Vorratsdatenspeicherung für verfassungswidrig. 19 Terabyte an Daten hat allein die Telekom angesammelt und begann direkt mit den Löschvorgängen.

Weit über europarechtliche Vereinbarungen und Schutzmaßnahmen gehe die deutsche Regelung der Vorratsdatenspeicherung hinaus, so lautete die Urteilsbegründung des Richters am 02.03.2010.
Acht Richter, drei Verfahren und Massenbeschwerden von über 34.000 Bürgern hat diese Erkenntnis benötigt.

Weiterlesen...  

Beispiel einer modernen ParteienseiteDie deutschen Politiker sind durch eine differenzierte Haltung zum Web gekennzeichnet. Diese Einstellung hat sich bis heute kaum geändert. Sie wirkt sich nicht nur im Wahlkampf, sondern auch in der kontinuierlichen Informationspolitik hemmend aus.

Die Bundesregierung hat sich und das 60. Jahr ihres Bestehens gefeiert. Der Bundestag wurde zum 17. Mal gebildet. Zahlreiche Abgeordnete wurden neu oder wiedergewählt, ohne dass sie ihren Wählern so richtig bekannt waren. Die Stammwähler platzierten ihr Kreuz auf dem Wahlschein, wo sie es bei jeder Wahl positionierten.
Mindestens seit 30 Jahren sind die Parteien austauschbar.

Weiterlesen...  

VWI Kolumne Einmal mehr sind Killerspiele thematisiert. Aufgrund des aktuellen Vorkommnisses schreien Spielegegner und einmal mehr die Presse gegen die sogenannten Killerspiele auf. Eine aktuelle amerikanische Studie belegt das Gegenteil.

Der Tod eines 50-Jährigen, der am 12.09. Opfer von jugendlichen Schlägern wurde, führt in polemisierenden Massenmedien erneut zu abstrusen Vorwürfen gegen Killerspiele.

Weiterlesen...  

BVDW LogoDatenschutz in digitalen Welten ist in Zeiten eines obligaten Internets große Bedeutung beizumessen. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. formiert zu diesem Zweck den Deutschen Internet Rat (DIR).

Mit dem DIR baut der Verband eine Initiative zur Harmonisierung von Verbraucher- und Wirtschaftsinteressen im Internet auf. Das Konzept des DIR wird von relevanten Marktteilnehmern getragen und erfreut sich bereits einer breiten Unterstützung von Unternehmen der digitalen Wirtschaft, Verbänden, Ministerien und der Politik.

Weiterlesen...  

Politikland1Ähnlich wie RL-Unternehmen scheinen sich auch die meisten in SL engagierten Parteien und Politiker nach dem großen Hype um Second Life im Jahr 2007 wieder aus der bekannten virtuellen Welt zurückgezogen zu haben.
Nur in Wahlkampfzeiten schwappt manche Kampagne erfolgreich auch in das zweite Leben, wie z.B. zuletzt bei Barack Obama. Frank-Walter Steinmeiers Konterfei sieht man dagegen bisher nur einsam an der verwaisten SL-SPD-Zentrale hängen.

Das mag damit zusammenhängen, dass Steinmeier eben kein Obama ist, doch scheint der deutsche Politik-Bereich in SL auch insgesamt noch stärker einem Schrumpfungsprozess zu unterliegen als etwa der us-amerikanische. Ein bekannter SL-Event-Manager wollte sich diesem Trend nun entgegenstellen und hat mit einer "Vor-Bundestagswahl-Party" auf eine etwas unterhaltsamere Art auf die kommende Bundestagswahl aufmerksam gemacht.

Weiterlesen...  

VWI Kolumne Die Innenministerkonferenz der vergangenen Woche, an der alle Vertreter der 16 Bundesländer teilnahmen, ist einstimmig zur Entscheidung gelangt, das Herstellungs- und Verbreitungsverbot für sogenannte Killerspiele "so schnell wie möglich durch zu setzen".
Vor dem Hintergrund des letzten Amoklaufes in Winnenden sieht man Handlungsbedarf um weitere Taten dieser Ausrichtung zu verhindern.

Weiterlesen...  

Das schreckliche Massaker von Winnenden hat viele Fragen aufgeworfen, die bisher ohne Antwort blieben. Was motivierte einen Siebzehnjährigen zu einem solchen Exzess von Gewalt? Wieviel Enttäuschung, Frustration und Zurückweisung musste sich in der Psyche eines jungen Menschen ansammeln, um zu solch schrecklichen  Ausbrüchen und Zerstörungen zu führen?

Oder denken wir um zu viele Ecken, wenn wir hier mal wieder auf die Hypothese des Frustrations-Aggressionszusammenhangs verfallen? Sind die Zusammenhänge etwa viel einfacher? Sind es nur die Ballerspiele am Computer, die von "dummen Jungen" für bare Münze und als schlechtes Vorbild für die Problemlösung in der realen Welt genommen werden?

Weiterlesen...  

TwinityZur nächsten zitty-Leserlounge im virtuellen Berlin von Twinity hat sich ein ganz besonderer Gast angesagt: Premium-Politiker Dr. Udo Brömme höchstselbst gibt sich die Ehre, um live aus seinem visionären Werk „Zukunft ist gut für alle!“ (Ullstein Verlag) zu lesen. Zu sehen und zu hören heute, 23. April 2009, ab 20.00 Uhr in der zitty-Redaktion am Hackeschen Markt.

Weiterlesen...  
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>