IQser Web OverviewDass Computer und Internet für viele Menschen in unzähligen beruflichen und privaten Bereichen zur Alltagstechnik geworden sind, hat zunächst einmal dazu geführt, dass das rein quantitative Aufkommen an Kommunikationsleistungen seit Jahren fast überall in der Welt geradezu exponentiell wächst.

Ein Großteil dieser Kommunikation primär im beruflichen oder geschäftlichen Bereich fällt in schriftlicher Form an und muss daher dokumentiert werden. Viele stöhnen deshalb über das neue Problem des "Information Overload". Neuerdings legt der alte Wissenschaftszweig der Semantik Methoden vor, um das automatische und natürlich ebenfalls computer gestützte Wiederfinden, Aufbereiten und Sortieren von unsortierten Textmassen aus externen Datenspeichern zu erleichtern.

Weiterlesen...  

Web 2.0 Android ist kein Crewmitglied der Enterprise, ebenso wenig wie Enterprise 2.0 etwas mit dem Raumschiff zu tun hat. Cloud-Computing schickt die User nicht in Gedanken über die Wolken, sondern vielmehr ihre Software ins Internet. GNU ist kein afrikanisches Steppentier, gadget hat nichts mit dem Inspektor zu tun und Ajax ist kein Putzmittel.
Die Evolution des World Wide Web schreitet voran und Web 2.0-Geschäftsmodelle werden das Internet auch zukünftig verändern. Damit die Nutzer den Überblick nicht verlieren, überarbeiteten die Agentur KMF Werbung GmbH und die Düsseldorfer Unternehmensberatung ANXO MANAGEMENT CONSULTING GmbH das im Dezember 2007 zum ersten Mal erschienene Web 2.0-Lexikon und stellten es nun zum kostenlosen Download frei.

Weiterlesen...  

EduCamp EduPunkAm gestrigen Abend startete im Audimax der TU Ilmenau das dritte EduCamp mit einer Podiums- diskussion. Jeder der Keynotespeaker führte seine Thesen an.

Als Medienpartner war Virtual World Info live dabei und wird noch eingehender zu einzelnen Themenbereichen, die auch das educamp betreffen, berichten (wie bereits in der Vergangenheit geschehen). Denn zunehmend werden virtuelle Umgebungen (hier gemeint die MUVEs) im E-Learning-Bereich ernsthaft genutzt.

Weiterlesen...  

08-1224_adobe Nachdem bereits im September eine Neuentwicklung aus deutschen Forschungskreisen bekannt wurde, durch welche es nunmehr möglich ist, 3D Objekte in digitale Dokumente (pdf) einzubetten, wartet Adobe selbst mit einer Innovation der Zukunft auf.
 
Infinte Images lautet der Projekttitel, zu dem im vergangenen Monat auf der "Adobe Max Conference" in Mailand, Italien, referiert wurde. Nun wurde ein Video zum Experiment und der Vorführung im Internet veröffentlicht.
 

Weiterlesen...