Bumptop Zum 01. Mai wurde BumpTop von Google übernommen, alle Verkäufe werden eingestellt und der kostenlose Download innerhalb einer Woche entschwinden. Wie die Zukunft der dreidimensionalen Anwendung bei Google aussieht, ist noch unklar.

Bumptop 3D ist ein schmales Programm für Windows und Mac OS X, welches dreidimensionale Ordnung via Drag and Drop auf dem Desktop schafft und Multimediafunktionen implementiert - unter Windows 7 mit Touchscreen-Funktionalität und unter Mac OS X mithilfe von Gesten.

Weiterlesen...  

Deutsche Analyse des Reports Anfang des Monats März veröffentlichte Gamesindustry die Ergebnisse einer Umfrage zur Relevanz von MMOs und virtuellen Welten.

Demnach krankt die Branche nicht. Beinahe sechs Millionen Deutsche besitzen einen Avatar, das virtuelle Alter Ego, mit dem man sich durch eine dreidimensionale oder gegebenenfalls auch zweidimensionale Umgebung bewegt.
Mehr als ein Drittel der Spieler und Residents (Bewohner) sind dabei zahlendes Klientel. Im Jahr 2009 sind allein in Deutschland 180 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet worden.

Weiterlesen...  

Autodesk 2011Gleich drei Programme haben Updates bekannt oder heraus gegeben, die essenzielle Tools zur dreidimensionalen Bearbeitung darstellen - Maya, 3Ds Max und Softimage - allesamt hergestellt von der Firma Autodesk.


Die neuen Softwareversionen sind der 2011er Reihe zugehörig und sollen vor allem Arbeitsabläufe beschleunigen, die Produktivität optimieren und übergreifendere Interoperabilität garantieren.

Weiterlesen...  

08-1224_adobe Nachdem bereits im September eine Neuentwicklung aus deutschen Forschungskreisen bekannt wurde, durch welche es nunmehr möglich ist, 3D Objekte in digitale Dokumente (pdf) einzubetten, wartet Adobe selbst mit einer Innovation der Zukunft auf.
 
Infinte Images lautet der Projekttitel, zu dem im vergangenen Monat auf der "Adobe Max Conference" in Mailand, Italien, referiert wurde. Nun wurde ein Video zum Experiment und der Vorführung im Internet veröffentlicht.
 

Weiterlesen...