Die Evolution des 3D TVDie Geschichte der 3D Visualisierung begann bereits vor 120 Jahren. Um 1890 herum beantragte der Brite William Friese-Greene das Patent für 3D Filme. Doch erst 1922 wurde der erste Langfilm mit dem Titel "The Power of Love", ein Stummfilm in Rot-Grün, in 3D vor Publikum präsentiert.

Nach anfänglichen Erfolgen, auch mit Ton, verlor sich der 3D-Hype wieder und 2D Filme setzten sich lange Zeit durch. Erst in den letzten Jahren macht 3D TV wieder von sich sprechen.

 

Weiterlesen...  

CAVA Deutschland LogoUm das Gedeihen der 3D- und Videobranche in Mittel- und Ostdeutschland bemüht sich das Leipziger Unternehmen STROM IM ZOO und organisierte im Mai 2010 die erste Conference for Animation and Video Artists.

Die Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden können von Fachleuten und Interessierten besucht werden.

Weiterlesen...  

04-07_chip-business_bokowskyZum Thema Augmented Reality interviewte Chip Online Business Markus Bokowsky von Bokowsky + Laymann, bekannte Namen in virtueller Welten.

Perspektiven und Vorträge und die Unterstützung von Firmen in virtuellen Welten und die mediale Verwendung der neuen Technologien, bis hin zur heutigen Augmented Reality als auch rechtlichen Aspekten sind die Themen der Münchener GmbH. Eine Zusammnfassung des Interviews.

Weiterlesen...  

Siggraph 2010 LogoElf Tage sind es exakt noch, bis sich die Pforten zur 37. Siggraph öffnen werden. Das 3D und Technologie Event wird mit einer Konferenz und Ausstellungen vom 25.-29 Juli im Los Angeles Convention Center stattfinden.

Parallel zur Siggraph 2010 findet die Web3D Konferenz statt, die sich zum 15. Male jährt. Zahlreiche Innovationen sind das Markenzeichen der Siggraph - das Event gilt als Computeranimationsfestival sowie technologischer Neuerungen im digitalen Bereich schlechthin.

Weiterlesen...  

Sixx - Das Magazin in 3DVor circa einem Jahr begann das ZDF, virtuelle Räume für seine Sendungen zu nutzen. Das ZDF erhielt nun Konkurrenz durch die Pro-Sieben-Sat.1-Gruppe und dessen jungen Sendeformat Sixx.

Die virtuellen, sogenannten Erklärräume werden dabei in ein 3D-Gewand gesteckt - dem Sendeinhalt angepasste Umgebungen sollen die Attraktivität der Sendungen steigern. Sie verschlingen allerdings auch Millionen. Indes die Technologie macht die Sendungen attraktiver, auch wenn der Inhalt davon unbeleckt bleibt.

Weiterlesen...  

Eine neue optische Folie von 3M ermöglicht dreidimensionale Ansichten ohne 3D-BrilleForscher des Unternehmens 3M haben eine Technologie für dreidimensionale Darstellungen erfunden, die das Tragen einer 3D-Brille überflüssig macht.

Sie soll vor allem bei Mobiltelefonen, Spielkonsolen und kleinen Netbooks zum Einsatz kommen.

Die 3M-Wissenschaftler haben hierfür eine neuartige optische Folie erdacht, die in das Display integriert werden kann. Diese Folie lenkt das Licht um und ermöglicht so einen räumlichen Effekt.

Weiterlesen...  

madrid_montegancedoT-Systems gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie es erstmalig möglich mache, eine Fünf-Seiten-Ansicht virtueller Welten zu realisieren.

Die Telekom-Tochter T-Systems und CeDInt, das Forschungs- und Entwicklungscenter der Polytechnischen Universität Madrid, arbeiten unter anderem daran, mit Modellierung und 3D-Simulation im Madrider Virtualisierungscenter Architekturdenkmäler gefahrlos restaurieren zu können - in Virtual Reality. 

Weiterlesen...  

Kino 2009 war das Jahr der dreidimensionalen Technik in Sachen Film. Zahlreiche Newcomer nutzten virtuelle Umgebungen und Welten oder / und innovative dreidimensionale Technologien, um das Kinoerlebnis aufzuwerten.

So verwundert es nicht, dass im Jahre 2009 ein Umsatzplus von 25% in deutschen Kinos verzeichnet werden konnte. Insbesondere 3D-Filme sind hier als die Urheber zu betrachten, die mehr und mehr Zulauf finden - zumal es in vielen deutschen Städten nunmehr auch spezielle 3D-Kinos gibt.

Weiterlesen...  

Avatar als Dressman - Beispielavatar Fraunhofer Amerikaner sind für ihre Patentierungsquantität bekannt. Nun hat Microsoft ein Patent beantragt, das zukünftige Metaversen vor Probleme stellen könnte - sie wollen ein Tool patentieren lassen, welches Avatare wie ihre Besitzer aussehen lässt.

In Amerika sind noch immer die meisten Web3D Aktivitäten zu verzeichnen, daran hat sich bisher nichts geändert - auch wenn das deutsche Interesse immer mehr zunimmt, was steigende Nutzer-Zahlen belegen.
Avatare sind in der Regel Fantasiefiguren, sie sehen aus wie Krieger, Elfen, Cuties und Furries und werden in jeglichen 3D Umgebungen als Alter Ego des Menschen hinter dem Bildschirm erstellt, und  in jenen genutzt.

Weiterlesen...  

VDC LogoDieser Kongress vereint einige Superlative: Der größte in Deutschland ist er, international aufgestellt und höchst vielfältig obendrein.

So präsentiert sich jedenfalls der Veranstalter, das Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach zusammen mit seinen Partnern, der ICIDO GmbH, der Imsys - Immersive Systems GmbH & Co. KG sowie der madness GmbH.
Einsatzmöglichkeiten der Virtual Reality werden vorgestellt, dabei sind laut Dr. Christoph Runde, Technischer Geschäftsführer VDC, drei Hauptschwerpunkte zu erkennen.

Weiterlesen...  
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>