BookCrossing LogoDie ganze Welt eine große Bücherei - Damit lässt sich die Idee hinter BookCrossing am besten beschreiben. Diese Zukunftsvision hatte der US-Amerikaner Ron Hornbaker Anfang 2001. Suchspiele, an denen man sich im Internet beteiligen kann, bei denen es aber um reale Gegenstände geht, gab es wohl, aber keines hatte mit Büchern zu tun. So war die Idee einer virtuell-realen Büchersuche geboren.

Weiterlesen...  

08-1222_invisibleAus dem Verlag SpringerWienNewYork kommt, pünktlich zu Weihnachten, ein neues Buch an die (virtuellen) Ladentheken. Mit 168 Seiten und einem annoncierten Preis von 21,35 €.

Geschrieben ist das Buch vor allem für Studenten und Lehrende, Mediendesigner und -künstler, die mit visueller Kultur, Medien und Kommuikationsstudien zu tun haben.
 
 
 

Weiterlesen...  

vwi_logo_200 Nun ist das Jahr beinahe vorbei. Eine Menge ist geschehen, in virtuellen Welten und im Internet. Was aber nun nicht thematisiert werden soll.
Virtual World Info lädt euch am kommenden Freitag Abend zu einer (unserer) Weihnachtsfeier ein. Merkt euch das am besten schon jetzt vor.
Denn Gewinne werden dort auch ausgeschüttet. Damit möchten wir uns bei all unseren Lesern, speziell aus der Second Life Community, bedanken, die uns seit den ersten Stunden unterstützt hat - Ihr seid es, für die wir hier tagtäglich schreiben :-)
Es wird natürlich auch möglich sein, einige unserer Autoren zu treffen und etwas mit uns zu erleben. Was - das verraten wir euch - am Freitag hier an dieser Stelle. Wir werfen gerade in die Pötte für euch, was wir kriegen können. Den Hauptpreis verraten wir euch schon jetzt...  

Weiterlesen...  

08-1202-timkrohn-liest-002Zu Gast im virtuellen Literaturhaus Dagny ist im Dezember der Schweizer Schriftsteller Tim Krohn, der für seine literarische Arbeit bereits zahlreiche Preise und Stipendien erhielt. Dieses Mal findet die Lesung am ersten Donnerstag im Dezember, den 4. Dezember um 20 Uhr (CET), statt. Tim Krohn liest aus seinem aktuellen Roman „Vrenelis Gärtli“.

 

Weiterlesen...  

08-0916-pratchett001-buchcoverDie Romane von Terry Pratchett sind bizarr, witzig, voller Phantasie und total abgefahren - mit einem Wort: Kult. Anlässlich der Veröffentlichung seines neuesten Buches Nation, starten die skurrilen Figuren und Orte aus Pratchett's Büchern auch in Second Life durch. Dafür haben sich die Macher eine witzige Schnitzeljagd mit Leseproben aus dem neuen Buch und Freebies ausgedacht, die den Suchenden am Ende auf Terry Pratchett's Nation Island führen soll.

 

Weiterlesen...  

 08-0901-brennende_buecher001
Mai und Juni 1933 – überall in Deutschland brennen die Scheiterhaufen. Angefangen auf dem Opernplatz in Berlin verbrennen fanatische Mitglieder der deutschen Studentenschaft bis zum Juni in allen größeren Städten die Schriften von Ernst Bloch, Bertold Brecht, Maxim Gorki, Franz Kafka, Karl Marx oder Kurt Tucholsky, nur um einige Namen zu nennen. 

Im Schein der Fackeln übergeben die Nationalsozialisten jüdische, marxistische und pazifistische Bücher den Flammen. Als "Aktion wider den undeutschen Geist" rotten sich die Horden auf Marktplätzen und Versammlungsstätten zusammen und versetzen dem freien Wort im Nazi-Deutschland den Todesstoß. Flammen und Rauch werden zu gespenstischen Zeigefingern, die auf die zukünftigen Kamine in Auschwitz ihre unseeligen Schatten werfen, wo Millionen Juden, aber auch Sinti und Roma, Zeugen Jehovas und Homosexuelle, ihrer Menschlichkeit und Freiheit beraubt, im Gas und in den Flammen der Verbrennnungsöfen enden.

Brennende Bücher als Fanal für die beginnende Verfolgung, Unterdrückung und Ermordung so vieler Menschen. Ab 1933 gehen in Deutschland und später in grossen Teilen Europas für lange Zeit die Lichter aus.

Weiterlesen...  

Endlich. Verwöhnt von einem regen Lesungsbetrieb auf den beiden anglo-amerikanisch geprägten Sims Book- und Publishing Island, einem meiner ersten Heimatorte in Second Life, bin ich als Buchfan, -produzentin und Leseratte erfreut, zu erleben, dass sich auch in deutschsprachigen Communities eine Lesungskultur entwickelt.

Englisch zu sprechen, zu hören und selbst zu schreiben, ist ehrenwert, anstrengend und durchaus bildungs- und kommunikationsfördernd, doch sich in seiner Muttersprache zu äußern, gibt ein befriedigerendes Gefühl von Expressivität, bzw. das Gefühl, dem näher gekommen zu sein, was man textuell für andere von sich wahrnehmbar machen wollte. Außerdem bietet die deutsche Sprache andere Möglichkeiten als die englische, aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls fand eine der ersten deutschsprachigen Lesungen am Sonntag, dem 20.07. 2008 auf dem Sim Huin in der Mitte eines als Dorfplatz gestalteten Ambientes statt. Ein kleines Bühnenpodest, mehrere Holzbänkchen und die Einladung der Veranstalterin Zauselina Rieko zusammen mit der Gruppe Brennende Buchstaben zogen immerhin um die 20-25 Zuhörer an, die ein zweistündiger Lesungsabend mit einer großen Vielfalt an literarischen Genres und Themen erwartete.

Weiterlesen...  

08-06-23life_raKennt Ihr Life Ra? Wer etwas aufmerksam die SL-Presse verfolgt, das Touch-Magazin liest oder auch hier bei uns ein wenig aufpasst - Life Ra steht als Autor unter vielen Artikeln als Name und Begriff, der professionelle Inhalte gut aufbereitet zu präsentieren versteht.

Pünktlich zum fünften Geburtstag Second Lifes wartet Life Ra mit einem ganz besonderen Leckerbissen auf. Einer Vorstellung seines neuen und ersten Buches. Hier auf dem Bild der stolze Avatar mit seinem Werk.
Denn erst im Juni dieses Jahres wurde sein erstes Buch in den Handel gebracht. Der Titel: "1. Hilfe für Second Life - Erfolgreich im Web 3D." Wer Texte von Life Ra kennt, weiß dass es fundiert zur Sache geht in dem knapp 15 Euro kostenden, kartonierten Schmöker.

Weiterlesen...  
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005