Cracker Am 12. Juni wurde vom Landgericht Hamburg das Urteil gegenüber Rapidshare gesprochen, welches dem Sharehosting-Dienst auferlegt, rund 5.000 Musiktitel aus dem Angebot zu entfernen.
Den Antrag hatte die GEMA gestellt, die der Meinung war, dass der Betreiber selbst mehr zur Rechenschaft werde müsse, wenn illegale Inhalte auf der Plattform gehostet werden. Der GEMA gelang damit ein erstmalig "großer Schlag" mit einem Wert von 24 Millionen Euro, der neue Richtlinien im Internet bedeuten könnte. Rapidshare hat die Revision bereits angekündigt.

Damit würde die Last der Urheber gelockert, die bisher selbst für den Schutz ihrer Werke zuständig zeichnete und den Betreibern von Filesharing-Diensten eine größere Verantwortung auferlegt, die sie bisher nur partiell wahr nahmen.

Weiterlesen...  

Nicht nur für Second Life und andere virtuelle Welten ist die GEMA relevant. Alles, was digitale Werke und deren Urheberrechte betrifft, darüber hat die GEMA eindeutige Richtlinien. 
 
Auf golem.de findet sich ein interessanter Artikel zum Thema, den wir hier aufgearbeitet haben.
 
Am 12. September 2008 will der Komponist Johannes Kreidler bei der GEMA sein neues Stück anmelden. Für die gerade mal eine halbe Minute lange Komposition will der Musiker entsprechend den Anforderungen der GEMA über 70.000 Formulare abgeben. Kreidler will mit der Aktion gegen das bestehende Urheberrecht protestieren.
 

Weiterlesen...  

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005