08-1124-workingworlds-logoCornelia den Hartog, Managing Director GAX Technologies S.A., war während der Working Worlds die ganze Zeit vor Ort und teleportierte von einem Salon zum anderen, sprach mit den teilnehmenden Firmen, holte Feedback ein und sorgte persönlich für einen reibungslosen Ablauf. Eine Woche nach der letzten Messe Ende Mai 2008 hatte sie wieder etwas mehr Zeit und konnte VWI noch ein paar Fragen beantworten.

Weiterlesen...  

08-1122-slskoeln-001DSFL Pokal Gewinner, Mediterraneo Cup Sieger und Deutscher Meister 2008. Das ist die tadellose Bilanz des SLS Köln. Das Anfang 2007 gegründete Team musste bis heute noch keine Niederlage hinnehmen, weder in einem Pflichtspiel, noch in einem Freundschaftsspiel - sie sind noch ungeschlagen.
 
Die Startelf des 15 Mann starken Kaders besteht ausschließlich aus Nationalspielern. Davon spielen acht in der deutschen Auswahl, einer für Tschechien und ein Spieler streift sich das englische Nationaltrikot über. Die Heimspiele werden in der SLS Köln Arena ausgetragen, welche theoretisch Platz für 56 000 Zuschauer bietet, leider fasst die Sim, auf der die Arena steht, aufgrund der technischen Begrenzungen lediglich 100 Avatare.
 
Tatsächlich finden sich zu den Heimspielen 30 - 60 Zuschauer ein - der höchste Besucherdurchschnitt aller Stadien in Second Life. VWI hatte das Vergnügen, ein Interview mit dem Präsidenten und  gleichzeitigen Trainer Tobi Ansaldo führen zu können.
 

Weiterlesen...  

08-0909_googleVor wenigen Tagen kam die Diskussion zu Googles Browser Chrome aufgrund aktueller Entwicklungen voll in Gang. Da dies jedoch vorrangig in deutschen Landen publik wurde und es zudem auch dem Recht Deutschlands zuzurechnen ist, dürfte das den Google Browser Chrome wohl insgesamt schwerlich aufhalten.
 
Mit den Ankündigungen, die Chrome bereits jetzt in der Beta-Phase verspricht und demonstriert, schlägt Google Wege der Zukunft ein, an denen sich andere Browser messen werden müssen. Auch wenn für Chrome derzeit noch keine Marktführungsposition zu erwarten ist, denn zahlreiche Verbesserungen sind noch zu tätigen - wie bei allen anderen Projekten im Beta-Stadium ebenfalls. 
 

Weiterlesen...  

08-0907_steuernSo langsam hat es sich herumgesprochen: Second Life ist KEIN Online-Spiel, sondern eine benutzerdefinierte 3D Welt.
 
Man kann dort ein Geschäft eröffnen, ein Unternehmen gründen, Land kaufen, einfach nur shoppen gehen oder sogar jobben. So verschieden diese aufgezählten Aktivitäten sind, haben sie dennoch eine Sache gemeinsam.
 
Es findet ein Austausch von Gütern statt, der über den Linden Dollar abgewickelt wird. Der Linden Dollar stellt dabei eine eigene Mikrowährung für die Transaktionen im Grid dar.
 
Wo Geld fließt, werden normalerweise auch Steuern fällig.
Hier soll es jedoch nicht um die eventuellen Steuerabgaben an Linden Lab gehen, sondern um jene an den deutschen Fiskus.
 

Weiterlesen...  

Auch Disney beschreitet langsam, wie man zunächst glauben mag, den virtuellen Weg.
 
Schaut man genauer auf die Seiten des Kinderflüsterers, erkennt man schnell, dass Disney bereits im Mai des Jahres 2005 mit Virtual Magic Kingdom ein online-virtuelles Game eröffnete, dass allerdings im Mai diesen Jahres seine Tore wieder schloss.
 
Gaia Online und Habbo sind wohl die bekanntesten der zahlreichen kostenlosen Online-Games für Kinder und Teens, die einem Großanteil an Chat und spielerischen Einheiten basieren.
Die Walt Disney Internet Group setzt auf Kopplung verschiedener virtueller Welten, wie zum Beispiel dem im letzten Jahr für 350 Millionen $ erstandenen Club Penguin.

Weiterlesen...  

sl2012Fiktives Interview mit M Linden im Jahr 2012.
 
Anhand vieler Tatsachen, angehender Neuerungen, gepaart mit ein bisschen Sarkasmus hat sich Autor Life Ra auf virtuellem Wege fiktiv mit Linden Labs CEO M Linden unterhalten.
 
Life Ra hat übrigens selbst schon ein Buch auf den Markt gebracht, es ist amüsant gleichem Charme und Witz wie dieses Interview geschrieben...
 
Nicht nur Taschentücher sind hier Pflicht, sondern auch das gewisse Interesse an Wissen und die Basics, die man auf diese Weise schnellstens mitbekommt. 
 

Weiterlesen...  

the_wall
Vorgeschichte 
1979 erschien das Konzeptalbum The Wall von Pink Floyd, einer wegweisenden Rockgruppe, die neben Tangerine Dream, Santana, Jethro Tull u.a. besonders den Sound der 70er Jahre geprägt hat. Die Stilmittel bestanden v.a. in einem Mischen elektronisch erzeugter Klänge zu einer psychedelischen Soundtextur. Hier setzte auch die Stimme der Kritiker von The Wall an, denn die Entwicklung des spezifischen Pink Floyd Sounds zeigte keine Weiterentwicklung, vielmehr muss man wohl die inhaltliche Entwicklung zu einem Konzept der Darstellung innerpsychischer Zustände als Entwicklungsschritt betrachten.

Es geht um einen identitätssuchenden Jugendlichen, der um sich herum einen emotionalen Wall (of Sound) errichtet hat, genervt und pathologisiert durch mütterliche Überfürsorge, Abwesenheit väterlicher Zuwendung und grausame Schulerlebnisse. Statt die letzte Konsequenz der inneren Emigration, den Suizid zu ziehen, wird der Protagonist zu einem gesellschaftlichen Mitläufer mit faschistischen Zügen. Er schafft es nicht, alle Emotionen zu unterdrücken und klagt sich selbst vor einem imaginären Gericht an. Das Urteil besteht in einem Zerstören der Mauer, die er als Schutz um sich herum errichtet hat.
Dieser Inhalt wurde 1980/81 zunächst in gigantischen Bühnenshows in den USA/Großbritannien und Westdeutschland dargestellt. 1982 entstand ein Film, in dem reale und Zeichentrickpassagen vermischt sind.
Eine Reanimation erfolgte nach dem Fall der Berliner Mauer 1989. Im Juli 1990 wurde The Wall symbolträchtig auf dem Potsdamer Platz mit bekannten Stars aus der Rock- und Popszene neu inszeniert.


 

Weiterlesen...  
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005