Twinity Rabatte für Globals und die Tendenzen der Spiegelwelt 
Geschrieben von: Pierre Corell   
Mittwoch, den 06. April 2011 um 13:11 Uhr

Twinity LogoTwinity Geld ist als Globals benannt. Mit Globals kann man virtuelle Goodies, Kleidungsstücke als auch Accessoires und Grundstücke käuflich erwerben. Rabatt-Pakete sollen dies attraktiver gestalten. 

Das Betreiber-Unternehmen Metaversum GmbH ist kleiner geworden, diverse Investoren und Manager verließen es Ende 2010. Derweil startete ein Community-Forum.

Ende März wies der Twinity Blog erneut darauf hin, dass man beim Eintauschen von Euro in Globals Rabatte erhält - die Rabatte sind bereits in kleinen Dimensionen ersichtlich, lohnen sich aber wie üblich erst bei größeren Transaktionen. So kosten 500 Globals € 5,55 - bei dem Eintausch von € 11,10 erhält man den doppelten Global-Wert, gut gemacht hat man in diesem Fall also € 1,10. Investiert man € 52,80, erhält man das Zehnfache zu einem prozentualen Rabatt von 5%. Bei dem Einsatz von € 133,30 steigt dieser auf 20%, 15.000 Globals sind der umgerechnete Gegen-Wert. I

m Schnitt kosten Berliner Apartments zur Miete um die 5000 Globals pro Monat, möchte man eines kaufen, sind Angebote ab 20 Euro üblich, höherpreisige eingerichtete Apartements kosten derzeit bis zu € 350,-.

Noch befindet sich Twinity in der offenen Beta-Phase, Premium- und kommerzielle Pakete sind dieserzeit noch komplett kostenlos - nur mit diesen ist man berechtigt, Goodies zu erstellen oder das eigene Unternehmen in der virtuellen 3D-Welt zu repräsentieren.

Schlechte und gute Neuigkeiten

Ende 2010 hat sich die Riege der Metaversum GmbH stark verändert. Der ehemalige CMO Dr. Mirko Caspar führt nun ein Einzelunternehmen, nicht fern vom realen Standort Twinitys in Berlin. Die ehemalige Kommunikations- und Markenleiterin Barbara Ecker wanderte als Senior Brand Managerin zu Bigpoint ab. Neuer CEO ist Christian von Hardenberg, Jochen Hummel verbleibt dem Unternehmen, welches das Metaversum Twinity im Juli 2006 gründete, als Chairman. Auch diverse Investoren hatten Ende 2010 ihre Anteile abgegeben.

Dennoch gibt es auch wirklich Neues zu berichten - eine bisherig kleine Community hat sich zusammen gefunden, ein Nutzer-Forum um SecondRadio-Gründer Lurch Swindlehurst aka Michael Taube. Noch ist im deutschsprachigen Forum nicht viel los, was sich aber nach Ansicht der Betreiber ändern wird. Ziel des Forums ist es, neue Member zu gewinnen und sie für Twinity zu begeistern. Dort reagierte ein Mitglied auf die Neuigkeiten wie folgt:

Seit dem Wechsel in der Firmenführung sehe ich positive Änderungen und ein klares Konzept, woher ich die Hoffnung schöpfe, dass Twinity den Kurs nach oben aufgenommen hat. Und wenn wir dabei helfen, diese Welt am Leben zu erhalten und sie wachsen lassen, wird sie wieder interessant für die neuen Investoren.
 

Bitte Einloggen oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.

Panorama 

Neue Artikel:
rss-005

Metaversen 

Neue Artikel:
VWI RSS

IT / Tech 

Neue Artikel:
VWI RSS

Second Life 

Neue Artikel:
rss-005

Mitmach-News 

Neue Artikel:
rss-005